Android Auto Radio

Car Radio Android

Auch Smartphone-Besitzer, die kein iPhone besitzen, kommen nicht zu kurz: Mit einem Android-Autoradio haben Sie während der Fahrt Zugriff auf alle Google-Services. Auto, bietet ein vollwertiges Navigationssystem und die. Das Smartphone wird über USB mit dem Autoradio verbunden. Dann schaltet das Telefon sein Display aus und spiegelt den Inhalt auf den Monitor des Autoradios. Die für Android Auto entwickelten Apps können dann über den Bildschirm der Mittelkonsole gesteuert werden.

Baue dein eigenes Android-Auto | Android | 2017

Vor einigen Wochen hat Googles Android-Auto bekannt gegeben. Der Gedanke ist, dass das Radio auf Android als Betriebsystem funktioniert und dem Mobiltelefon bestimmte Funktionalitäten hinzufügt. Der Betrieb sollte sich auf das Notwendigste beschränken und den Autofahrer während der Reise begleiten. Weil die Testgeräte bisher vergleichsweise viel Aufwand verursachen (zwischen 700 und 1400 US-Dollar), habe ich hier eine Reihe von Applikationen und Geräten eingerichtet, die mich im Auto unterstützt und mir so eine selbstgemachte Android-Automarke anbieten.

Juristisch betrachtet dürfen Sie Ihr Mobiltelefon nur sehr begrenzt während der Autofahrt benutzen. Inzwischen wurde vor mehr als einem Jahr eine Selbstklebefolie für das Auto in einem Discount verkauft (Preis: ca. 5 EUR für 2 Folien). Seither steckt einer der Filme in meinem Auto und kann mein Mobiltelefon auch während der Autofahrt sicher halten.

Auch auf unebenen Straßen und "steilen Winkeln" bleibt das Mobiltelefon sehr stabil. Aber wenn man das Instrument von der Schutzfolie "dreht", hinterläßt die Schutzfolie keine Spuren auf dem Mobiltelefon und kann leicht abgenommen werden. Auch diese sind jetzt bezahlbar und bieten dem Mobiltelefon die nötige Unterstützung. Mit 50 EUR ist der Kurs verhältnismäßig hoch und es gibt auch einige Benachteiligungen.

Für ca. 20 EUR habe ich ein Kopfhörer erworben (Plantronics ML20). So kann ich während der Fahrt anrufen, aber auch mein Mobiltelefon über Sprachsteuerung bedienen. Drückt man nun das Kopfhörer für ca. 1 s, kann man einen Sprechbefehl senden, z.B. "zum Beispiel zum Berliner Bahnhof 1 navigieren".

Googles Karten werden mit der passenden Navigationsleiste geöffnet. "Navigieren zum Spiegelweg 1 Berlin" "Call-Max Mustermann " Wenn er mehrere Rufnummern hat: "Call-Maxus" "Termin dienstags 15.00 Uhr Wohnungsbesuch" "Denken Sie daran: " Die Applikation ist seit 19.3.2015 für Android-Geräte ab 5.0 zu haben. ý Ich kann sie nicht ausprobieren, weil ich eine ýltere Variante habe.

So gibt es eine Streckenführung, immer bessere Verkehrsinfos (die manchmal viel rascher und genauer sind als die Sprachdurchsagen im Radio!) und alternative Routen werden immer wieder mit dem damit verbundenen zeitlichen Verlust geboten. Nur noch einmal auf die Stimmkontrolle hinweisen: Mit der Google-Spracherkennung (funktioniert auch ohne Googles Now!) können Sie im Zielbereich sprechen, ein kurzes Antippen der Rückmeldung genügt danach.

Auf meinem Telefon kann ich es aufrufen, indem ich entweder die Taste 1 s auf meinem Kopfhörer gedrückt halte oder die Home-Taste abwische. In der Premiumversion von SwyxWare können Sie Playlists auf Ihr Mobiltelefon übertragen (auch über das Mobilfunknetz) oder zuvor aus dem Internet herunterladen. Mit der Android Auto Applikation werden die hilfreichen Funktionalitäten der seit langem bestehenden Anwendungen von Googles und anderen Providern für den Autofahrer einfach nutzbar gemacht.

Bei Premium-Autos werden voraussichtlich in den kommenden Jahren Autofunkgeräte mit Android erhältlich sein. Es bleibt abzuwarten, ob sie alleine ins Netz gehen oder ob sie für die Online-Verbindung weiter ein Handy benötigen. Auf lange Sicht wird das Radio wohl eine SIM-Karte bekommen. Aus den oben erwähnten Hardwarekomponenten kann man schon heute ein Android-Auto bauen, für etwas mehr als 100 EUR.

Auch interessant

Mehr zum Thema