Auto brief Verloren

Autobuchstabe verloren

Die meisten Autobesitzer glauben, dass das Auto der Person gehört, die in den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugschein, Fahrzeugschein) eingetragen ist. Der Besitzer eines Autos ist die Person, die den Fahrzeugschein besitzt. Wer das Auto fährt, ist nur der Besitzer. Dazu müssen Sie eine eidesstattliche Erklärung abgeben, die bestätigt, dass Sie den Brief tatsächlich verloren haben. Wenn Sie Ihre Registrierung oder Ihren Fahrzeugschein verloren haben, müssen Sie nicht verzweifeln.

Registrierung verloren - was nun?

Haben Sie sich entschlossen, Ihr altes Auto zu veräußern und haben bereits einen Kunden gewonnen? Bei der Ausstellung des Kaufvertrags stellt man jedoch fest, dass das Registrierungsdokument nicht mehr aufzufinden ist. Die meisten Autobesitzer glauben, dass das Auto der Person angehört, die in den Fahrzeugpapieren (Fahrzeugschein, Fahrzeugschein) ist. Der Fahrzeughalter ist die Person, die den Kraftfahrzeugschein besitzt.

Wer das Auto lenkt, ist nur der Eigentümer. Aufgrund dieser rechtlichen Grundlage bewahren die Kreditinstitute den Fahrzeugschein bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens bei der Finanzierung eines Fahrzeugs auf. Sie können mit dem Fahrzeugschein, den Kennzeichen und Ihrem Personalausweis ein Auto selbst anmelden. Deshalb sollten Sie immer sehr vorsichtig sein, den Fahrzeugschein nicht zu verlegen oder zu verlieren oder ihn jemand anderem anzuvertrauen.

Denn: Ohne Fahrzeugschein können Sie Ihr Auto nicht in einem anderen Zulassungsgebiet zulassen, vermarkten oder gar außer Dienst stellen! Wenn der Fahrzeugschein nicht mehr gefunden werden kann, sollten Sie sich sofort an die für Sie zuständige Fahrzeugzulassungsstelle wenden. Hier können Sie eine beeidigte Anmeldung vornehmen und den Fahrzeugschein erneut einreichen. Bitte beachten Sie, dass es einige Tage dauern kann, bis der Fahrzeugschein erneut ausgestellt wird, da Sie Ihr Fahrzeug in dieser Zeit weder weiterverkaufen noch erneut zulassen können.

Seit dem 20.01.2005 wird der Kraftfahrzeugschein nicht mehr erteilt. In der Vergangenheit wurde der Eigentümerwechsel im Kraftfahrzeugschein vermerkt. Das heißt ganz konkret, dass für ein ab September 2005 erstmals zugelassenes Fahrzeug zwei Zulassungsscheine ausstellen werden: Die Zulassung eines Fahrzeugs erfolgt im ersten Jahr: Im zweiten Jahr nach der Zulassung: Der Zulassungsnachweis Teil 1 löst den Kraftfahrzeugschein ab, der Zulassungsnachweis Teil 2 den Kraftfahrzeugschein. Beim Autokauf ist daher immer darauf zu achten, welche Unterlagen Sie bekommen und ob diese mit den Angaben (Anmeldedatum, Eigentümerwechsel etc.) übereinstimmen.

Wenn Ihnen zum Beispiel der Händler sagt, dass er das Auto seit 2010 im Besitz hat und Ihnen einen Fahrzeugschein aushändigen möchte, dann ist hier etwas nicht in Ordnung. Die Kraftfahrzeugzulassungsbescheinigung Teil I ist ein wichtiger Beleg, der über Eigentumsansprüche Aufschluss gibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema