Autoradio Klassisch

Auto-Radio Classic

Sie haben ein altes Autoradio überholt. Die multifunktionalen Soundsysteme der Automobilhersteller ersetzen die Autoradios aus dem Zubehör. Retro-Autoradios sind in der Regel nostalgisch gestaltet, aber mit der gleichen modernen Technik ausgestattet wie die heutigen Geräte. Shefert klickt ein paar Stecker in die Rückseite des Autoradios und schiebt es dann zurück in das Armaturenbrett. Sie werden es sofort erfahren: vom Autoradio bis zum WLAN-Hotspot;

Netflix und Disney Channel kommen an Bord; Apps erweitern das Bordsystem.

Multimedial: Die Verschlechterung des Oldtimerradios

Multifunktionelle Beschallungssysteme der Automobilhersteller lösen die Radios aus dem Beiwerk ab. 2 Klemmen, ein Griff - und bei einem Radiosender von der Firma Bayer Mexiko oder der Firma Blupunkt haben Sie Ihr Autoradio entfernt. Inzwischen gibt es jedoch aufwändige Multimedia-Systeme ab Lager, die nicht nur wesentlich kostspieliger sind, sondern auch viel schwerer zu erweitern, geschweige denn aufzurüsten oder umzubauen.

Sowohl Autolenker als auch Autoradio-Hersteller sind Opfer dieser Entwicklungen. Die Ablösung eines Autofunkgeräts spielt in den Erwägungen der Automobilhersteller kaum eine Rolle. 2. Der Absatz von Autofunkgeräten war von rund vier Mio. im Jahr 1994 auf eine Mio. im Jahr 2013 gesunken. Auch wenn die Hintergrundbeleuchtung im Radio-Display nicht zur Cockpit-Beleuchtung paßt, wird kein Autoradio mitgenommen.

Nach Angaben des Zentralverbandes des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes kommen bereits 98% aller Neufahrzeuge mit einem Funkgerät vom Band, gegenüber 90% im Jahr 2000. "Inzwischen wird jedes Fahrzeug von uns standardmäßig mit einem Funkgerät ausgeliefert", bekräftigt Dr. med. Christoph Schneiderlein vom Autohersteller Ingolstadt.

Schon 2002 hat das Unternehmen damit begonnen, das Funkgerät im neuen Modell für den Einsatz im Bereich Audio technik durch das Multimedia-Kit K-Box zu ersetzt. Alle Fachleute sind sich einig, dass die Güte der Funkgeräte ab Lager erheblich gestiegen ist. Außerdem ist der Funk ein Minimalstandard, der heute zu erwarten ist.

"Das bedeutet, dass das Autoradio nicht mehr als Statist im Fahrzeug gilt ", sagt er. Dementsprechend ist das Angebotsvolumen stark gesunken. So sind die Fachabteilungen für Autofunkgeräte in Warenhäusern oft auf kleine Fächer zusammengeschrumpft. Wenn Sie heute mit Ihrem Funkgerät ab Lager nicht einverstanden sind, stoßen Sie als Hobbyist aufgrund der viel komplexeren Technologie auf große technologische Hindernisse.

In vielen Fällen wurden auch Daten von Fahrzeugen, die die Kontrolle stören, über die so genannten Funkgeräte übertragen. Dabei steht das Klassikradio im heutigen Auto vielmehr für ein umfangreiches Fahrzeug-Informationssystem. Schon für rund 300? gibt es eine Vielfalt an Autofunkgeräten mit einer sehr guter Ausrüstung. "Gerade bei Gebrauchtfahrzeugen ist die Nachrüstung nach wie vor eine gute und vor allem kostengünstige Art, Ihr Autoradio auf den neusten technischen Standard zu stellen.

"Bereits heute sind Funktionalitäten wie z. B. die Wiedergabe von gängigen Audio- und Videoformaten bei den Infotainment-Systemen aus dem umfangreichen Angebot des Zubehörs selbstverständlich; zudem gewinnt auch das neue digitale Radio DAB+ immer mehr an Akzeptanz im Automobile. Dies ist definitiv ein Trendthema unter den Autoradios", erklärt gfu-Sprecher Stein. Außerdem ist jetzt eine Anbindung für das Autoradio vorgeschrieben.

"Auch wenn der Absatzmarkt erheblich kleiner geworden ist, gibt es auch ohne Fahrzeug immer noch gute Radios.

Mehr zum Thema