Autoradio mit Nfc

Autofunkgerät mit Nfc

Bei den unten auf dieser Seite aufgeführten Modellen kann kein NFC-fähiger Aktivlautsprecher oder Headset angeschlossen werden. Im Autoradio versteckt sich hinter meinem Bildschirm ein NFC-Tag. Einige Autoradios unterstützen NFC (Near Field Communication). Eingebauter Bluetooth und NFC; vorderer USB-Eingang;

vorderer AUX-Eingang.

Sinnvoller Einsatz von NFC

Ich habe vor kurzem beschlossen, ein Autoradio zu kaufen. Eine der obligatorischen Funktionen war die Verwendung von Freisprecheinrichtungen über Funk. Bei der Auswahl kam ein ganz simples Endgerät mit eingebauter Bluetooth-Freisprecheinrichtung zum Einsatz. Trotzdem erwischte ich mich öfter an dem Tag, an dem das Handy trotz eines neuen Radios nur in der Hosen- und nicht in der Mittelkonsole klingelte.

Bluetoothschutz nicht eingeschaltet: Vor dem Einstieg wollte das 5-Zoll-Gerät aus der schmalen Tasche, blauer Zahn auf und beim Verlassen des Firmenparkplatzes das selbe Wild verkehrt herum, schlichtweg nicht auswendig gelernt werden. Zur Behebung dieses Problems habe ich den Gebrauch der im Bauteil eingesetzten NFC-Kurzstreckenfunktechnik entwickelt. Einige Schilder waren von einem alten Apparat übriggeblieben und ursprünglich zu Hause im Elektrogreifer verpackt.

So funktionieren Gummi reifen und NFC-Tag von drinnen bis zur Fahrertüre - kurze Alphatests mit dem Mobiltelefon in der Tasche - etwas passiert. Ich habe nach einem langen Versuch herausgefunden, dass es in der Regel zwei Möglichkeiten gibt, eine simple Ansteuerung zu realisieren: "Bluetooth ON/OFF".

man ein beschreibbares Tag und stellt es mit einem der unzähligen Werkzeuge unmittelbar mit der Zusatzfunktion "SWITCH BLUETOOTH ON AN EVERY DEVICE THAT TouCHES" zur Verfügung. Möchte ich nun das Gerät wieder abschalten, brauche ich einen zweiten Tag ODER ich benutze das Tag als eine Form von "switch/ toggle/ switch", die Suchwörter sind viele.

Das Kommando "BLUETOOTH: ON" bleibt auf dem Tag erhalten und arbeitet geräteunabhängig. Das geht aber nur auf dem Endgerät, auf dem ich den Tag programmierte und solange die entsprechende Anwendung aufgesetzt ist. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil, da der Stromkreis für den Betrieb des Gerätes getrennt vom entsprechenden Betriebsmodus durchgeschaltet wird.

D. h. Ist das Gerät bereits aktiviert, wird der Tag wieder ausgeschaltet. Es genügt "BLUETOOTH ON/OFF". Nachdem ich die Einstellungen vorgenommen habe, läuft es genau so, wie ich es wollte. Mit einem Tastendruck wird "BLUETOOTH: ON" geschaltet, auch wenn es bereits an war. Ein weiterer Tastendruck wechselt "BLUETOOTH: OFF", unter den gleichen Vorzeichen.

Außerdem arbeitet es einwandfrei. Die Handytasche in der eng anliegenden Hose - wenn ich einmal gesessen habe, gibt es keinen Zugang mehr! Also versuche ich es noch einmal mit dem Apparat in der Tasche und stelle die Softshell-Jacke in drei Schichten dazwischen. Arbeitet. Ich versuche dann unter Alltagsbedingungen wieder, mich auf dem Sattel lang zu machen und das Instrument wieder in die Hosen-Tasche zu schieben.

Wirkt auch! Ein paar Augenblicke später will ich es noch einmal probieren, aber es passiert wieder nichts. Schicht für Schicht Gewebe, Gummi -Band, Entzündung des Fahrzeuges oder Steckrichtung des Mobiltelefons in die Tasche stören nicht die Funktionalität - aber die zweckloseste Einschränkung einer für mich seit Jahren bekannten Technik. Wird die Display-Sperre am Display aktiviert, arbeitet NFC einfach nicht mehr!

Zukünftig werde ich es vorziehen, weiter in den Automaten einzuwerfen und mein "BLUETOOTH: ON" über ein "Toggle-Widget" auszulösen. Muss ich das Instrument erst freischalten, bin ich ohnehin nur eine einzige "Berührung" davon weg. Für den Inhalt ist der entsprechende Verfasser zuständig.

Auch interessant

Mehr zum Thema