Bmw Radio Professional Bluetooth Nachrüsten

Retrofitting Bmw Radio Professional Bluetooth

Das Nachrüsten erfolgt nach den Angaben des Herstellers. Eine fachgerechte Nachrüstung sollte möglich sein. Gebrauchte, aber voll funktionsfähige BMW CD Radio Professional verkaufen. Zusätzliche Bedienung über Radio/Navigationsgerät. iPod iPhone-USB-Anschluss BMW (runde Stifte).

Werkstatt Zürich

Der Funktionsumfang entspricht dem des werkseitig georderten Bluetooth. Für folgende Fahrzeugtypen bis Baujahr 2010: Für folgende Infotainment-Systeme geeignet: OEM-Betrieb über: ANMERKUNG für Radio Professional (1-DIN): Für Fahrzeug mit werkseitig installierter iPod-Schnittstelle nicht verwendbar. Ab 09/2009 kann es bei Professional Radio passieren, dass das Funkgerät keinen Lichtwellenleiter-Eingang hat.

Wenn das Auto mit einem CD-Wechsler, einer iPod-Schnittstelle oder einem speziellen Sound-System ausgerüstet ist, ist das Radio für die nachträgliche Installation von Fujitsu Siemens Computers bestens gerüstet. Überprüfen Sie das Funkgerät vor dem Erwerb des FISCON-Systems.

Umrüstung auf BMW D60, D90, ....

Die Nachrüstung von Bluetooth und Bluetooth hat bisher viele offene Punkte offen gelassen. Dieses Handbuch ist auch für Kraftfahrzeuge ohne MOST-Bus einsetzbar. Anleitungen zum Nachrüsten von Bluetooth und Bluetooth finden Sie hier am Beispiel eines BMW VFLs. Da die meist erforderlichen Bauteile sowohl über Bluetooth als auch über Bluetooth verfügen, ist es ratsam, beide Geräte sofort umzurüsten.

Funkgerät Professional mit MOST-BUS-Anschluss (siehe oben), Nachrüstkit " Basic Handsfree Bluetooth " MEHRFACHE -> USB-Buchse, Länge: 3,12m, MULF-Halteplatte, der Kabelsatz für Spannungs- und Muss-Bus sowie Mikrophon und Bluetooth-Antenne sind im Lieferumfang des Nachrüstsatzes inbegriffen. Es ist sinnvoll, dass der Fachhändler die Montageanleitung gleich mit dem Umbausatz mitliefert. Diesen Anweisungen ist Folge zu leisten (Baujahr ignorieren).

Für Fahrzeuge ohne MOST-Bus muss der Steckverbinder von Pkt. 7 an das grün/orange Anschlusskabel angeschlossen werden. Auch nach der Installation gemäß der Gebrauchsanweisung muss das Ganze noch kodiert werden. Folgen Sie dann diesen Anweisungen, um diese Fahrzeugbestellungen hinzuzufügen: $644, $6FL, $6NN, und wenn das Radio "neu" ist, $663 (im Fall des E9X).

Das Funkgerät (2RAD) muss dann entsprechend dieser Anleitung kodiert werden.

Nachrüstung von Bluetooth-Sound im BMW

Wenn Sie einen BMW Bluetooth Audi nachrüsten wollen, weil z.B. die Zusatzausstattung "Komforttelefonie mit erweitertem Smartphone-Anschluss" nicht im Fahrzeug vorhanden ist oder der Zuschlag von ca. 500 - 650 Euro am Anfang nicht gerechtfertigt war, können Sie natürlich zum Fachhändler gehen und die Nachrüstung durchführen lassen. Ein einfacher Clou ist ein sogenannter Bluetooth-Audiostick für die Übertragung von (Stereo-)Musik über Bluetooth.

Seit einiger Zeit haben aktuelle BMW Fahrzeuge sowohl einen USB-Anschluss als auch einen Line-In-Eingang für Audiosignale in der mittleren Konsole unter der Armlehne. Tatsächlich ist der USB-Anschluss für USB-Sticks mit Noten oder als USB-Ladegerät für Smart-Phones vorgesehen. Er ist für stand-alone MP3-Player oder den Kopfhörerausgang von Smart-Phones konzipiert.

Die beiden Interfaces können verwendet werden, indem ein Bluetooth-Audio-Stick in den USB-Anschluss gesteckt wird, von dem er dann Energie bezieht. Benutze das Pure² PT-810, der USB-Stick hat einen Stereo-Line-Out, der an den Line-In des BMW angeschlossen werden kann, das nötige Verbindungskabel ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Nachdem Sie die ZÃ??ndung eingeschaltet haben, wird der USB-Anschluss mit Strom versorgt und Sie können die Bluetooth-Kopplung auf Ihrem Gerät starten. Wählen Sie im Audiomenü des Radios den AUX-IN-Eingang und starten Sie die Tonübertragung auf dem entsprechenden Endgerät. Mit Hilfe der Smartphone-Navigation ist es möglich, den Ton über Bluetooth zu übertragen und dann eine verbesserte Stimmausgabe über die Fahrzeuglautsprecher zu haben.

Sie können die Noten auch auf dem Handy abspielen. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass nur der Fahrgast das Gerät während der Autofahrt benutzen darf.

Auch interessant

Mehr zum Thema