Bristol Cars

Bristol Cars

Und seit einiger Zeit, Bristol Cars with the Bullet. Dies gilt zunächst für die späteren Bristols-Modelle. Klar, dass sie Bristol Cars besitzen. Die Produktion erfolgte in Filton bei Bristol. Weltkrieg brach die Nachfrage nach Flugzeugen für militärische Zwecke abrupt ein, Bristol Aircraft musste einen Ausweg aus diesem Elend finden und beschloss, wie die Firma Saab, ein zweites Standbein im Automobilbau zu entwickeln.

Bristol Cars

Da gibt es Exklusives - denken Sie an Bristol - und es gibt Bristol. Bristol Auto GmbH und seine Produkte sind etwas Besonderes. Zweifellos wäre die große Frau namens "Miss Marple" von der großen Margarete Marutherford wahrscheinlicher gewesen, ein anständiges Bondmädchen zu machen, als ein Bristol, das jemals den Titel der Massenkompatibilität hatte. Bereits seit 1946 werden die Handwerksmobile heimlich hergestellt - in Bristol, der ehemaligen Schiffbaumetropole im westlichen England.

Diese werden 405, 412, besser gesagt 405, 412, Blenheim genannt und sind auch für die meisten Engländer geheimnisvoll. Nicht ganz unbetroffen war die Bristol Flugzeuggesellschaft, die ihre Jagdflugzeuge des Typs Bristol an die Königliche Luftwaffe auslieferte. Die Sportwagenschmiede von Bristol erhielt die Triebwerke für die Schmiede von Wechselstrom und Frazer-Nash. Nach der Trennung der Automobilsparte vom Flugzeughersteller 1959 kam die Zeit für den späteren Alleinvorstand Anton ioks.

Der ehemalige Kampfpilot, Rennpilot und Bristol-Händler Toni Krook prägte die Handelsmarke. Der alte, immer raffiniertere Sechszylindermotor von Mercedes-Benz wurde auf der Automobilmesse 2011 in Detroit durch den neuen 300er ersetzt, der 5,2- bis 6,6-Liter-V8-Motor von Daimler.

Ihre Anziehungskraft haben die Bristol-Modelle jedoch, weil sie einen kleinen Teil der Automobilindustrie der Insel bewahren, die mit ausgestorbenen Automobilmarken wie z. B. Renault Roadster, Wilson, Triumph, Volseley, Augustin oder Prince Prince unter dem Namen Britisch Leasing begraben wurde. "Inspektor Lynley" auch bekannt als ein Typ 410, während "Oasis"-Sänger Liam Gallagher and Virgin-Chef Richard Branson auch Bristol schätzt.

2001 übernahm der Bristol-Fan Toby Silberton das Unternehmen. Silberton erlaubte ihm, bis zur Jahresmitte 2007 als Vertriebsleiter zu fungieren. Das muss der einzigste Weg gewesen sein, den Bristolmythos am Laufen zu halten.

Wunderbare Stadt Bristol

Das ist Bristol, der geheimnisvollste Automobilhersteller seit 1946. Bristol, das nach der Stadt im Hafen genannt wird, in der heute noch das Fabrikgebäude steht, ist beileibe der mit Abstand geheimnisvollste, bizarrste - in Großbritannien würde man wohl sagen: verrückteste - Automobilhersteller der ganzen Welt. 2. Täfelungen, die Tapeten, der Holztisch, das Linoleum, die vergilbte Wimpelreihe von Unique Bube unter der Zimmerdecke; nirgendwo ein Internet.

Und dann kommt Herr Thompson Anton D. Krumm. Der 87-jährige Toni ist in dunkelblauem Kostüm, weinroter Jacke, Shirt und Krawatte; seine Fellfarbe ist rötlich-blass, seine Gestalt mager. Toni sagt "Guten Morgen, meine Herren", und Ann-Marie sieht wütend aus. 1946 war er Mitbegründer von Bristol, und seitdem ist er im Geschäft hinter dem Verkaufslokal und kommt nur heraus, wenn ein Käufer mit seriösen Einkaufsabsichten im Geschäft ist.

Toni Gauner kommt nicht oft aus seinem Buro. Bristol hat in 61 Jahren, so sagt er, etwa 8000 Fahrzeuge hergestellt. So wie einige Fremde schon immer Bristol eingenommen haben. "In Bristol gibt es einen Supermarkt für 25 pro Jahr." Herdmann sagt, dass Bristol vor sieben Jahren beinahe zerbrochen war. Nur weil Größen wie der Rock-Sänger Liam Gallgher (Oasis) Fans der Sorte sind und Virgin-Chef Branson regelmässig Aufträge erteilt, gibt es Bristol immer noch.

Sagte Geofrey Herdmann. Welpe stellt sich vor seinen dunklen roten 77 Bristol 603, den er 1993 für ca. 12.000? ersteigerte. Dies sind die Urteile, die Toni Gauner zurechtweisen. Wenn ein 87-jähriger Mann zurückschaut, muss man dafür sorgen, dass Historie und Erzählungen klar getrennt sind.

Bristol sollte niemals anwachsen. Geofrey Herdmann sagt, dass 25 für ihn tätig sind. Toni Gaul und Gustav Herdmann haben seit fünf Jahren nicht mehr gesprochen. Man hat am Ende der Fahrt durch die wunderbare Stadt Bristol das Gefuehl, dass man viel von diesem merkwuerdigen Automobilklassiker gehoert hat, aber immer noch nichts weiss.

Der Taxichauffeur sagt auf dem Weg zum Flughafen: "Nicht einmal wir Engländer haben eine Vorstellung davon, was Bristol wirklich ist." Im Jahr 1976 kam ein völlig neues 412, das erste Bristol mit Zagato-Karosserie. Modellnamen wie z. B. Beaufighter (1980), seit 1993 die Firma und seit 2004 die Firma Jäger erinnern an die Geschichte als Kampfflugzeughersteller. Das Motto von Bristol war schon immer "Schön untertrieben, nie unterschätzt".

Wenn Sie ein neues Bristol erwerben möchten, haben Sie nur zwei Möglichkeiten: 00 44 - 20 76 03 55 54 oder besuchen Sie uns auf der Londoner Straße 368-370.

Mehr zum Thema