Cadillac usa

usa Cadillac

Für den Import Ihres Wunschfahrzeuges aus den USA verfügen wir über langjährige Erfahrung und offizielle Herstellerkontakte. Und Elvis Presley träumte von einem rosa Cadillac. Diejenigen, die bei Porsche und Cadillac eine monatliche Pauschale zahlen, können je nach Bedarf zwischen verschiedenen Fahrzeugen - vom SUV bis zum Sportwagen - wählen. In einem Pilotprojekt testet der Sportwagenhersteller Porsche ein neues Abonnementsystem für Luxusautos in den USA. Weil Cadillac zu einem seriösen Hersteller von Fahrzeugen im Premiumsegment geworden ist.

Rundbrief

l/100 km i.o.o./a.o./comb.: n.a./k.A./k.A./k.A./k.A. l/100 km i.o.o./a.o./comb.: n.a./k.A./k.A./k.A./k.A. Weitere Angaben zum amtlichen Verbrauch und zu den amtlichen speziellen CO2-Emissionen von neuen Personenwagen finden Sie im Handbuch zu Verbrauch und CO2-Emissionen von neuen Personenwagen, das an allen Verkaufsstandorten und bei der Deutsche Automobilindustrie treuhänderisch unter www.dat.de kostenlos bezogen werden kann. Blättern Sie sich durch die übrigen Fahrzeuge auf unserer Website.

Sollten Sie immer noch kein passendes Gerät gefunden haben, können Sie es auch gleich auf der Seite des jeweiligen Herstellers nach Ihren Vorstellungen einrichten. Haben Sie noch weitere Informationen über das gewünschte Auto, eine Testfahrt, einen Termin oder eine Offerte für das gewünschte Auto? Nehmen Sie gleich mit uns Verbindung auf.

Amerikanischer Automobilhersteller auf dem Automobilsalon: Warum kein Cadillac in die Stadt kommt....

Fahrzeuge "Made in USA" sind in Deutschland weniger erfolgreich als zu Hause: US-Modelle entsprechen nicht immer dem lokalen Zeitgeschmack. Einige bedeutende Amerikaner vermissen auf dem Auto-Salon in Genf: Die GM-Töchter Chevrolet und Cadillac sind nicht angekommen, und das ist auch nicht ungewöhnlich, denn der Kalifornier für Elektrofahrzeuge kommt nur ganz vereinzelt auf Automobilmessen.

"Der Automobilhersteller ist ein echter Europäer ", erläutert der Experte der Equity Banking-Stiftung. Weil die Amis schon lange vor Ort für den heimischen Gaumen bauten und damit Erfolg hatten. "In dem äußerst scharfen Konkurrenzkampf in Deutschland haben sich amerikanische Firmen bereits in den vergangenen 80 Jahren etabliert", sagt der Automotive-Experte von Pkw, Dr. med. Christoph Stüürmer.

Der Cadillac wird in der Bundesrepublik nie gut fahren, weil er zu sehr für den nordamerikanischen Stil ausgelegt ist. Entscheidend für den Unternehmenserfolg ist jedoch, ob sie ihre Autos in ganz Deutschland selbstständig weiterentwickeln und gestalten, sagt Dr. med. Stefan Brützel, Direktor des Zentrums für Automobilmanagement an der Hochschule Bergisch-Gladbach.

"Der Cadillac wird in der Bundesrepublik nie gut fahren, weil er zu sehr für den nordamerikanischen Stil ausgelegt ist", sagt er. In den USA ist es allerdings viel günstiger als in Euro. Auf dem Massenmarkt haben es amerikanische Autokonzerne nicht leicht, an den Herstellern in ganz Europa vorbei zu kommen, wie etwa an den Fahrzeugen des VW-Konzerns.

"So können sie keine Anteile gewinnen", sagt Automobilexperte Schuldt. Jetzt ist es so weit. Zumal es in Deutschland bisher nur das kostspielige "Modell S" gibt. "Und auch hier zählt der Skaleneffekt", sagt Tim Schuldt über die Equity-Tochter. Den Europäern sollte eine Senkung ihrer Tarife auf vielleicht fünf Prozentpunkte in Aussicht gestellt werden. Aus den USA exportierte amerikanische Autos können im Preis Schritt halten, obwohl sie in der EU Einfuhrabgaben unterworfen sind.

Für den Export nach Deutschland müssen zehn Prozentpunkte bezahlt werden - andersherum sind es bisher nur 2,5 Prozentpunkte. "Europaeer sollten ihre Tarife auf vielleicht fuenf Prozentpunkte senken", sagt er. "Es wäre eine gute Idee gegen die protektionistische Tendenz des Amerikaners, keine Tarife aufzusetzen."

Mehr zum Thema