Cr1225 Baugleich

Chrom1225 Identisch in der Konstruktion

C1/3N, C1/3N, DL1/3N, 1/3N, 276, 11. 6, 10.8. CR 1025, DL1025, BR1025, 10, 2.5.

CR 1216, CR 1216, DL 1216, BR 1216, 12. 5, 1.6. CR 1220, CR 1220, DL 1220, BR 1220, 12. 5, 2.0. C1225, C1225, D1225, B1225, 12. 5, 2.5. 12 x 2. C1225 CR1225 C1225 D1225 DL1225 C1225 C1225. -. -. CR1225. -. -. CR-1612. 3V. The CR1220, 12, 2, 3V, 35, 0.8g. The CR1225, 12, 2.5, 3V, 38, 0.9g. CR927W - CR1025 - CR1216 - CR1220 - CR1225 - CR161616 - CR1620 - CR1632 - CR2016 - CR2020 - CR2025 - CR2032 - CR2320 - CR2354 - CR2412.

Wie lauten die Alternativnamen für Knopfzelle?

Wie lauten die Alternativnamen für Schaltflächen? Verschiedene Anbieter benutzen verschiedene Namen für die selbe Schaltflächenzelle. Wie ist das mit Begriffen wie 399/395 oder 371/370? Die Uhrenbatterien sind für einen höheren Energieverbrauch konzipiert, z.B. für Armbanduhren mit Licht und Wecker (englisch: hoher Stromverbrauch) und für einen niedrigeren Energieverbrauch (englisch: niedriger Stromverbrauch).

Einige Baugrößen haben sowohl einen hohen als auch einen niedrigen Ladezustand. Weil ein High-Drain-Batterietyp auch in einer Low-Power-Uhr verwendet werden kann, werden die Namen beider Akkutypen von der Firma DURACEELL auf die Verpackungen gedruckt. Eine 399/395 Uhr ist also nur eine gewöhnliche 399er-Akku.

Vergleichslistenknopfzellen

Quecksilberoxidzellen (1,35V) sind mit hochtoxischen Substanzen gefüllt und werden kaum noch verwendet. Auf den Feldern kann eine der Benennungen Vario Value oder SRxxx SW oder AG13 abgelesen werden. Bei Armbanduhren oder Messgeräten (Fieberthermometer etc.) können diese Küvetten in der Regel auch durch Silberoxidküvetten vom Type? Zinkluftzellen bilden ihre Spannungen erst wenige Augenblicke nach dem Öffnen der Dose!

Lithium-Batterien Zylinderzellen oder Blöcke typisch.

n=" Anwendungsbereiche_.2F_distanz">Anwendungsbereiche /Distanz[Editieren | | Quellcode editieren]>

Knopfzelle wird als Stromquelle in GerÃ?ten mit geringem Stromverbrauch verwendet, z.B. in gepufferten SRAM-Komponenten auf Hauptsteuerungen oder in sehr kleinen GerÃ?ten wie Taschenrechnern, Handaufzuguhren und HörgerÃ?ten. Erste Knopfzelle waren Quecksilberoxid-Zink-Zellen und wurden 1942 von Herrn Dr. med. Samuel Ruber für das US-Militär vorgestellt. Es gibt verschiedene Arten von Batterien für verschiedene Ansprüche, die von der Spannungskurve bis zur Lebensdauer variieren und ebenfalls verwendet werden sollten.

Für Uhren sind dies meist Silberoxidbatterien, für Allround-Anwendungen wie kleine LED-Taschenlampen oder Kinderspielzeuge, billigere Alkalibatterien. Lithium Knopfzelle wird dort verwendet, wo lange Zeit ein Netzteil erforderlich ist, z.B. bei Rechnern auf Motherboards, um als Backup-Batterie die Stromversorgung der Uhr und des CMOS-RAMs zu gewährleisten, wenn der Computer vom Stromnetz abgetrennt oder ausgeschaltet wird.

Außerdem sind die Zellen des Typs KR2016, KR2025 usw. allgemein gebräuchlich, die in kleinen Elektronikgeräten und vielen Autoschlüssel verwendet werden. Alkalische Mangan-Knopfzellen sind sehr kostengünstig und werden daher oft in kleinen Elektronikgeräten wie Taschenrechner und auch in Blitzlampen mit LED-Technologie verwendet. Diese Akkus können undicht werden und sollten daher niemals als Ersatzbatterien in einer Uhr verwendet werden.

Meistens werden in einer Armbanduhr Silberoxid-Knopfzellen mit der Bezeichnung wie z. B.: SR1154, SR44, SR44SW oder 303 verwendet. Es gibt in einigen wenigen Faellen auch Uhren mit Lithiumbatterien, die dann aber bemerkenswert gross sind (Beispiel CR2320). Die Knopfzelle aus Zink-Luft wird hauptsächlich als Hörgerätebatterie verwendet. Manche Hersteller benutzen für ein Gerät verschiedene Produktbezeichnungen, die in ihren Dimensionen gleich sind, aber verschiedene Akkutypen (Silberoxid 1,55 V, Alkali 1,5 V, Zink-Luft 1,4 V) wie z. B. B2, B1, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2, B2.

Anstelle von Alkali-Mangan-Zellen können in der Regel auch Silberoxidzellen verwendet werden. Erläuterungen zur Tabelle: Säule "Typ EN 1": Größenangaben nach Verfahren 1 der Normen IEC-60086 Es bestand kein Bezug zwischen Typennummer und Zellgröße. Standardformate wurden lediglich definiert oder in die Standardformate übernommen und fortlaufend nummeriert.

Säule "ø" und "Höhe": Durchmesser und Bauhöhe in Milimetern. Die Millimeterwerte sind bei einigen Modellen als Zellen-Nennmaße in der Standardausführung angegeben, bei den meisten als maximale Batterieabmessungen. Säule "Typ EN 2": Grössenbezeichnungen nach Verfahren 2 (ab 10.1990) - Diese Rubrik wurde separat hinzugefügt.

Aus den Höchstwerten für die Größe und Größe resultieren die Benennungen. Weil in der Regel bei einigen Bauarten nur die Nominalwerte erwähnt werden, können daraus möglicherweise keine direkten Rückschlüsse auf die IEC-2-Bezeichnungen gezogen werden, weshalb diese nur in Kursivschrift wiedergegeben werden. Formular" Spalte: Als Knopfzelle gilt jede Zelle, deren Größe kleiner als ihr Innendurchmesser ist und die in oranger Farbe unterlegt ist.

Knopfzelle, insbesondere in Uhren und Taschenrechner mit Flüssigkristalldisplay (LCD), kann trotz der sehr kleinen Kapazität eine in Jahren zu messende Zeit haben. KR1620 = Lithium-Batterie mit 16 Millimeter Diameter und 2,0 Millimeter Bauhöhe. Die " KR " steht für eine Lithiumbatterie als runde Zelle, gefolgt vom Diameter in Millimeter, die letzte Ziffer gibt die Stärke in 1/10 Millimeter an.

RR1154 = 11,6 Millimeter und 5,4 Millimeter hohe Alkalibatterie. Die " Lamellenbatterie " steht für eine Alkalibatterie als runde Zelle, gefolgt vom Diameter in Millimeter (gerundet), die letzte Ziffer gibt die Stärke in 1/10-Millimeter an. Bei diesen Knopfzelle werden immer wieder die verschiedensten Benennungen erwähnt und zum Teil auch miteinbezogen.

Sie haben die gleiche Größe. B2606 = Silberoxidbatterie mit 6 x 6 x 2,6 x 2,6 mm hoch. Die " RESH " steht für eine Silberoxidbatterie als runde Zelle, gefolgt vom Diameter in Milimeter. Endziffern zeigen die Stärke in 1/10 mmm an. Die Akkus werden hauptsächlich in Uhren verwendet. Im Prinzip werden Silberoxydbatterien nur als Knopfzelle produziert.

Diese werden hauptsächlich als Hörgerätebatterie verwendet. ist eine 16 mm große und 6,2 mm hohe Quecksilber-Knopfzelle. In der Vergangenheit wurden diese Akkus hauptsächlich in Kameras verwendet. Die Quecksilberknopfzelle verwendet das toxische und gleichnamige quecksilberhaltige Oxid an der Positivkathode. Bei der Umstellung auf Tastenzellen auf Zink-Luft-, Alkali-Mangan- oder Silberoxidbasis muss im jeweiligen Fall geprüft werden, ob sie aufgrund der verschiedenen Spannungswerte und der verschiedenen Entladungseigenschaften für den Einsatz in Frage kommen.

Die Bezeichnung der verschiedenen Knopfzelle ist in der Europanorm EN 60086 spezifiziert. Erläuterung der Vergleichstabelle: Kolonne "Anwendungsbereich/Anwendungsbereich", s. auch Kapitel #Anwendungsgebiete/Differenzierung. Säule EN 60086: Der erste Buchstabe der Typenbezeichnung kennzeichnet die Bauart der internen Struktur der Batt. Die zweite codiert das Design - bei Knopfzelle immer ein sogenanntes A für "runde", d.h. runde Ausprägung.

Die Grösse der Akkus wird durch die Zahlen hinter den Zeichen bestimmt. Die Revision der Normen IEC-60086 führte hier zu weitreichenden Änderungen: Für die Stellen der bisherigen Typenbezeichnungen (linke Spalte) gab es keinen Bezug zwischen Typennummer und Zellgröße. Standardformate wurden definiert oder in die Standardisierung einbezogen und fortlaufend nummeriert.

Knopfzelle gibt es auch als aufladbare Batterie (kurz: Akku), die in Computer, Laptop, schnurlose Telefone, Kopfhörer, Hörgeräte usw. eingesetzt wird. ? Tabelle für den Vergleich von Knopfzelle (Batterien) bei max. Vergleichende Tabelle der Knopfzelle (Batterien) auf www.panasonic-batteries.

Auch interessant

Mehr zum Thema