Das Schönste Auto der Welt

Der schönste Wagen der Welt

Das Echo des historischen Autos ist klar, und doch sieht das Modell neu aus. Der schnellste Wagen der Welt, Prototypen und Fahrberichte, Sportwagen und Oldtimer. Der Autor verrät ihm, was die herausragenden Autos des Jahres sind. Die Liste ist für alle, für die ein Auto nicht nur eine Ware ist. Es ist für alle Liebhaber von Blech in seinen schönsten Formen.

Das schönste Auto aller Zeiten der Welt

Das jetzige Fahrzeug ist wohl das schönste Kleinwagen auf dem Automarkt. Das Echo des historischen Autos ist klar und doch wirkt das Fahrzeug ganz anders. Die 500 ist auch der billigste Artikel in der Übersicht: Er ist bereits ab 11.300? zu haben. Welcher ist der schönste Typ von Porsches?

Der 550 Spaziergänger? Bei der Gestaltung des Zweisitzer Coupés war der Konstrukteur des 328, Albert Graff von Görtz, der Begründer des 507er-Jahrgangs, dabei. Neben dem Roadster gibt es auch ein Cabriolet mit herausnehmbarem und einem festen Verdeck, das für das 24-Stunden-Rennen in Le Manns 1939 gefertigt wurde Der Belgier ist eines der sehr langlebigen Mittelklassefahrzeuge aus den USA: Er wurde von 1953 bis 1975, also für 22 Jahre erbaut.

Die schönsten sind aus den 1950er Jahren, von denen das Model 57 das beliebteste als Klassiker ist. Es gibt viele nette Autos von ihm. Der Viertürer mit einem 477PS-V12 kostet 180.000 EUR. Nicht nur schickes Aussehen, sondern auch eine wunderschöne Geschichte hat er.

Einer der Höhepunkte ist das Auto, das mit den James-Bond-Filmen bekannt wurde. Das Auto ist nicht wegen Spielereien wie Schleudersitzen oder Maschinengewehren, sondern weil es eines der schönsten Autos der 1960er Jahre ist. Rang: Ein Teil der Wagen von Merzedes trägt die Typenbezeichnung SLA.

Das bekannteste Modell neben dem 300 S. L. ist die Serie vom Typ 300 S. L. 113, oft als "Pagode" bezeichnet es war keine Sedan, sondern ein Sportwagen mit einem optionalen Verdeck - dem das Auto seinen Beinamen hat. Sie wurde von 1963 bis 1971 gefertigt und löste zugleich die 300er und 190er ab.

Von 1950 bis 1958 wurde der neue Wagen als Sedan, Cabriolet und Cabriolet hergestellt. Die 1954 vorgestellte Spinne wurde von der Firma PiniFarina entworfen, und Experten halten das Auto für eines der besten Entwürfe der Werkstatt für italienisches Design. Die Kosten für das Cabriolet liegen bei 174.000 EUR, der abgebildete Spediteur ist ab rund 191.000 EUR erhältlich.

Mazerati, Bamborghini und Bogatti. Die Kosten für den Wagen mit Metall-Faltdach betragen 176,200 EUR. Der zwischen 2000 und 2003 gebaute Wagen ist einer der schönsten seiner Zeit. Es wurden weniger als 6.000 Einheiten in Handarbeit hergestellt. Das Auto war als Neufahrzeug korrespondierend teuer: 235.000 DM oder später 122.700 EUR.

Rang 7: Bugsatti 41 "Royale" Eines der schicken Bugatti-Modelle ist der Type 41, besser bekannt als Bugsatti Royal. Die Bezeichnung weist darauf hin, dass Herr H. W. Bugatti mit dem Auto die königlichen Häuser Europas als Abnehmer für sich gewonnen hat. Aufgrund der bald darauf einsetzenden weltweiten Wirtschaftskrise und des damit verbundenen höheren Preisniveaus wurden nur sechs Exemplare produziert.

Im Jahre 1934 wurde der neue 500er eingeführt. Darunter das hier abgebildete Cabriolett A. 5. Platz: Der bekannteste Wagen der Markengeschichte ist der Gullwings. In den Jahren 1954 bis 57 wurde der Wagen als Flügeltürer-Coupé erbaut. Nicht so bekannt ist der von 1957 bis 1963 gebaute Wagen.

Rund 1.400 Flügeltore wurden gefertigt, davon 1.100 in den Vereinigten Staaten - wahrscheinlich auch wegen der höheren Erlöse. Der Korvette ist einer der lebendigen Klassiker, denn die Legende des amerikanischen Sportwagens wird seit 1953 inszeniert. Nicht nur wegen der Flügeltür, sondern auch wegen des erfolgreichen Entwurfs kann das Fahrzeug als legitimer Ersatz für den 300LS angesehen werden.

Das Fahrzeug galt als Symbol des Automobilbaus der 1950er Jahre das sich im Wettbewerb mit dem 300L, der nicht nur als Flügeltürer-Coupé, sondern auch als Sportwagen erhältlich war. Mit nur etwa 250 Einheiten ist der neue Wagen jedoch deutlich seltener als der über 3.000 mal gebaute Daimler.

Zu den Topfavoriten zählt der Bugsatti 57, der als Cabriolet und als Sportwagen in unterschiedlichen Subtypen erhältlich ist. Von der 57er Serie wurden nur etwas mehr als 700 Einheiten hergestellt. Die 57 SZ Atlantik ist ein Kupeen, von denen nur vier erbaut wurden, von denen zwei überlebt haben.

Er war eine Fortentwicklung des Sechszylinders mit acht Walzen und wurde von 1931 bis 1939 hergestellt. Er ist einer der teuerste Klassiker auf dem heutigen Fahrzeugmarkt.

Mehr zum Thema