Elektrotransporter

Stromtransporter

Die Händler stehen jedoch vor massiven Problemen, da saubere Elektrotransporter bisher nur in kleinen Mengen als Nischenprodukte erhältlich waren. In der Bildergalerie finden Sie alle aktuellen Elektrotransporter. Wenn es um Elektromobilität geht, denken viele Menschen nur an Autos. Stromtransporter StreetScooter für Deutsche Post DHL. Mit dem Elektro-Lieferwagen "Maxus" des chinesischen Automobilherstellers SAIC setzt Andreas Maske auf.

Elektro-Mobilität

Der Vorrat an Elektroautos steigt, die Reichweite wird größer, nur die Kosten sind noch zu hoch. Dennoch kann es sich als Handwerksunternehmen mit Elektroautos zum Verbraucher vordringen. E-Mobilität Testen des Elektrotransporters "Street Scooter" Nfz. Ist es sinnvoll, auf modernen Kraftstoff umzusteigen? Elektrofahrzeuge Wie funktionieren Elektroautos und Elektrotransporter im täglichen Leben?

Elektrotransporter 2018: Hier kommen die Neuen!

Über eine Ladung, mehr als eine Ladung, mehr als 20.000 l Frachtraum. Die Elektroautos werden bis zur Jahresmitte auf dem Markt sein. Mit einem Star wird er ab Jahresmitte 2018 mit einem Elektroantrieb über Deutschland fahren: Damit beginnt die Elektroinstallation der Starfleet mit dem neuen Vita. 6,6 m3 Nutzlast, mehr als eine Tonne Nutzlast und eine Entfernung von 150 Kilometern sollen den e-Vito nach seinen Schöpfern abgrenzen.

Auch ein Elektrotransporter für den großvolumigen Bedarf wird mit dem neuen Modell Z. E. im Frühling 2018 auf den Weg gebracht: Der Meister Z. E. soll acht bis 22 m3 Fracht mit einer maximalen Zuladung von 1,1 t einnehmen. Bis zu 200 km werden von Renaults Namen genannt. Diese sollte bis zu 280 km lang sein.

Das Ladungsvolumen (4,2 Kubikmeter) und die Nutzlast (695 Kilogramm) wurden vom bisherigen Fahrzeug abgelöst. Die Vorverkäufe haben bereits begonnen und die Einführung ist für das kommende Jahr vorgesehen.

Elektrotransporter: Daimlers Einsatz gegen Testla

Bis zum kommenden Jahr können in den Zentren Deutschlands Sperrgebiete errichtet werden. Noch einfacher ist es für Berufspendler, aber die Produzenten stellen mittlerweile eine ganze Palette von Elektroautos zur Verfügung. Die Händler sehen sich jedoch mit enormen Schwierigkeiten konfrontiert, da umweltfreundliche Elektrotransporter bisher nur in kleinen Mengen als Nischenprodukt erhältlich waren. Diesen Rückstand will man nun aufholen.

Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart stattet alle Lkw mit E-Antrieben aus. Der elektrische Vita wird im folgenden Jahr vom elektronischen Drucker gefolgt. "Die kommerzielle Baureihe mit elektrischem Antrieb deckt damit alle Bedürfnisse vom Busverkehr bis zum Güterverkehr ab", sagt Volkswagen-Chef Dr. VAN. Laut dem Institut für Stadtentwicklung (Difu) sind zwei Drittel des Stadtverkehrs so genannte gewerbliche Verkehre - und das vor allem mit mittleren Transportunternehmen.

"Seit vielen Jahren sind zahlreiche Nutzkraftwagen für den innerstädtischen Verteilverkehr im Gebrauch. Das ist eine gute Wahl für uns und ich wünsche mir, dass die Wettbewerber nun zuhören und nachziehen", sagt DUH-Chef Dr. Becker. "Allerdings werden die gestiegenen Beschaffungskosten durch niedrigere Kosten für Strom und Wartung sowie Steuerersparnisse kompensiert", sagt er.

Denn Elektro-Mobilität ist in Deutschland keine sichere Lösung, sondern beginnt bei der Suche nach passenden Ladestationen. Anwendungen und Werkzeuge zur Untersuchung des Fahrverhaltens und der Kosten, Mietwagen für Stoßzeiten oder Schulungsprogramme für die Chauffeure von Elektrotransportern. Die installierte Akkukapazität von 41,4 Megawattstunden (kWh) wird die Reichweiten des neuen Volvo rund 150 km betragen.

Auch unter ungünstigsten Bedingungen wie niedrige Aussentemperaturen und Volllast steht eine Strecke von hundert Kilometer zur Auswahl. Eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h entspricht allen Ansprüchen im Stadt- und Agglomerationsverkehr bei gleichzeitiger Schonung der Energievorräte und Erweiterung der Reichweiten. Bei den großen Automobilherstellern ist das Unternehmen mit seiner E-Transporter-Offensive eine Vorreiterrolle.

Im Bereich der Elektro-Nutzfahrzeuge sind es nicht die gewohnten Mitbewerber. "Mit seinen Elektrofahrzeugen tut der Konzern das richtige. Vor wenigen Jahren wollte man noch nicht einmal etwas über elektrisch angetriebene Lastkraftwagen wissen. Die Firma Mercedes-Benz rüstet die schweren Lkw mit einem Elektromotor aus. Aber Lastkraftwagen, die Lasten über mehrere hundert Kilometern tragen können, sind immer noch ein Traum der Zukunft.

"Leichtfahrzeugfahrzeuge können vergleichsweise einfach und ohne Kompromisse beim Aufbau mit Batterieantrieb ausgestattet werden", sagt DUH-Chef Dr. Becker. Die bevorstehenden Fahrausweise machten die Elektrotransporter zu einer der wichtigsten Prioritäten von Mercedes. Aber auch andere Anbieter bieten seit langem erfolgreiche Kleintransporter an. Seit einigen Jahren fertigt der englische Produzent Schmidt Elektrofahrzeuge, die beiden Unternehmen Elektromobilität und Elektromobilität, Elektrofahrzeuge Schweden und Emmovum stellen Vans um.

Denn Moschus hat auch Automobilherstellern wie dem Automobilhersteller Mercedes-Benz bewiesen, dass sie mit Elektroautos in der Oberklasse siegreich sind. Mit einem Sattelzug präsentierte das Unternehmen sein erstes elektrisches Gebrauchsfahrzeug. In puncto Geschwindigkeit sollte er so hoch sein wie ein Sportler, eine Reichweiten von mehr als 800 Kilometern und ein neues Bremsen haben.

Ein E-Carrier, den die DPAG für den Eigenbedarf aufbaut. Längerfristig soll die komplette Postflotte von rund 70.000 Autos durch Elektrofahrzeuge abgelöst werden. Die Entscheidung muss bei uns getroffen worden sein:

Auch interessant

Mehr zum Thema