Grohmann Engineering

GROHAMANN Technology

Die Grohmann Engineering ist ein weltweit tätiges mittelständisches Unternehmen für die Entwicklung und Herstellung komplexer automatisierter und kundenspezifischer Fertigungs- und Montagesysteme. Grohmann Engineering ist der richtige Arbeitgeber für Sie? Bei der Ausweitung der amerikanischen Produktion soll Grohmann eine Rolle spielen. Das ist die Basis für die Gründung der Tochtergesellschaft Tesla Grohmann Automation, wie das Unternehmen aus Kalifornien am Dienstag mitteilte. Durch die Übernahme des deutschen Maschinenbauers Grohmann Engineering will das Unternehmen seine eigene Produktion deutlich stärken.

GROHAMANN Engineering Ltd.

Die Grohmann Engineering ist ein international agierendes mittelständiges Industrieunternehmen für die Projektierung und Fertigung von komplexen automatisierten und kundenspezifischen Fertigungs- und Montagesystemen. Grohmann Engineering bietet ein breites Spektrum an Fertigungs- und Automatisierungstechnologien und erarbeitet für seine Auftraggeber neue, zukunftsweisende Lösungsansätze. Im Hightech-Bereich arbeiten wir für führende Hersteller aus der Automobilindustrie, der Automobilzulieferindustrie, der Halbleiterbranche, der Medizinaltechnik und der pharmazeutischen Industrie.

Mehr als 80 Lehrlingen in handwerklichen Ausbildungsberufen bieten wir eine interessante und zukunftsfähige Ausbildung. Es werden unter anderem Ausbildungsberufe zum/zur IndustriemechanikerIn und ZerspanungsmechanikerIn sowie ein duales Studium zum/zur Maschinenbauingenieur/in vermittelt. Grohmann Engineering schätzt die flachen Hierarchien und die interessanten Weiterbildungs- und Beförderungsmöglichkeiten.

Höhere Geldmenge, aber auch mehr Abhängigkeiten

Vor einem Jahr wurde Grohmann aus Prüfm vom Elektroauto-Hersteller Tesla eingenommen. Besorgniserregend war jedoch die Herstellung von Tests Testsieger Modell 3, und es war eine Überraschung, als vor einem Jahr bekannt wurde, dass der weltberühmte Elektroautokonzern Testsla aus dem Siliciumtal ein mittelständisches Unternehmen in der Region übernahm.

Der Milliardär und PayPal-Gründer EIon Moschus hat für 150 Mio. US-Dollar das deutsche Maschinenbauunternehmen Grohmann gekauft. So waren sie bereits beim Vorbesitzer, Herrn Grohmann, unterlegen. Das haben sie mit ihm auch nicht geschafft. Die Firma aus Kalifornien, die jetzt in Kalifornien ansässig ist, bezahlt jedoch in etwa auf dem gleichen Zolltarif.

Zudem gab es eine Beschäftigungsgarantie im Monat März und versprach bis zu 350 neue Stellen in den nächten Jahren. Die Mitarbeiterzahl ist bereits gestiegen, berichtete der Prümer Oberbürgermeister der Stadt, Herr Dr. med. Aloysius ?öhngen. Dies würde dem Standort in der Region um die 760 Beschäftigte bringen. Die von Grohmann gebauten automatisierten Systeme für die Fahrzeugfertigung entsprechen der Vorstellung von Tesla-Chef Elias Moschus von der "Maschine, die den Maschinenbau betreibt".

Die Grohmann Engineering Ltd. hat laut Tesla-Jahresbericht rund 150 Mio. USD bezahlt. Ungeachtet der vorwiegend erfreulichen Entwicklung seit der Akquisition haben die Beschäftigten bei Grohmann derzeit Anlass zur Besorgnis. Mit dem Produktionsstart des Modells 3, dem ersten Tesla-Fahrzeug, das sich an einen größeren Absatzmarkt wendet, kämpft er.

Laut Tesla-Chef Moschus gibt es Schwierigkeiten, die Batterien zu fertiggestellten Batterien zu banderolieren. Die GrohmannTeams in den Vereinigten Staaten von Amerika forcieren zudem die Produktion von Akkumodulen. Sollte es bei der Muttergesellschaft nicht gut laufen, hat das natürlich auch Einfluss auf das Prümer Stammwerk, denn nun ist die Firma Tesla der alleinige Automobilhersteller, für den Grohmann fertigt.

Der Unternehmensgründer und geschäftsführende Gesellschafter Dr. med. Klaus Grohmann wollte sich nicht an der totalen Kundenabhängigkeit beteiligen. Die 74jährige verlässt das Haus im Monat März. Seither führt ein Management-Team von vier geschäftsführenden Gesellschaftern das Unter-nehmen. Bereits zur Zeit von Herrn Grohmann war das Untenehmen publikumsscheu.

Auch interessant

Mehr zum Thema