Indische Automobilhersteller

Die indischen Automobilhersteller

Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass der Autoverkauf boomt. Nach Angaben der Society of Indian Automobile Manufacturers, die jährliche. Die neue Botschafterin von Indien in Kroatien, Sandip Kumar, zeigte Interesse an Slavonski Brod für die Produktion in "?ura ?akovi?

" und anderen Unternehmen der Branche, insbesondere in Form von Kooperationen mit indischen Automobilherstellern. Die Wolfsburger Manager haben Ende August die Zusammenarbeit mit dem indischen Automobilhersteller Tata Motors eingestellt, die sie erst ein halbes Jahr zuvor mit vielen herzlichen Worten angekündigt hatten. Ausländische Automobilhersteller bauen zwar zunehmend Produktions- und F&E-Kapazitäten in China auf, sorgen sich aber um den Schutz ihrer Eigentumsrechte.

Übersicht über die Automobilbranche - Maier+Vidorno

Indiens Autoindustrie ist der sechstgrösste Produzent der Erde und mit einem Produktionsanteil von 49% am Bruttoinlandsprodukt Indiens ein wichtiger Bereich der Wirtschaft. In den meisten Ländern der Erde gibt es bereits Produktionsstätten in Deutschland. Damit werden einerseits die lokalen Lieferanten gefördert und andererseits viele direkte Auslandsinvestitionen angezogen. Darüber hinaus spielt in der Automobilbranche Indiens der Trend zu umweltfreundlicheren Fahrzeugen eine wichtige Rolle. 2.

Es ist das erklärte Bestreben des Landes und der Bundesregierung, den Standort zu einem weltweiten Drehkreuz für die Automobilproduktion zu machen und sich zunehmend auf umweltschonende Autos wie das Elektroauto zu konzentrieren. Im Bereich Erschließung, Herstellung und Ausfuhr will man in die Top-3-Länder vordringen. Durch die " Made in Germany " hat der Staat bereits große Erfolge erzielt und fördert nun zunehmend die F&E.

Zudem gibt es für den Einstieg in den Automobilsektor in Indien eine Vielzahl von preiswerten und kompetenten Mitarbeitern. Informieren Sie sich über unseren neuesten Branchennewsletter!

Die indischen Automobilhersteller wollen den Absatz durch Lokalisierung erhöhen.

Die indische Autohersteller verlassen sich nun auf eine offensive Lokalisation, um die Abwertung der Landeswährung zu nutzen, da die indische Krone in den vergangenen 8 Jahren mehr als 20% an Bedeutung einbüßte. Darunter befinden sich unter anderem die Marken Yamaha, Yahoo, Hyundai Indiana, Tokio, Toyota, VW, Mars, Maruti Süzuki und Ford. In Mexiko hat die Volkswagen-Tochtergesellschaft in China einen neuen Absatzmarkt erschlossen.

Die Firma beabsichtigt, innerhalb der kommenden 12-18 Monaten etwa 25.000 bis 30.000 Vento-Fahrzeuge, die populärste Luxuslimousine, auszuliefern. Das indische Untenehmen des dt. Produzenten wird einen enormen Schub erhalten, da die geplante mexikanische Ausfuhr nahezu 20-25% der gesamten Produktion einnehmen wird. Zudem erwägt das Traditionsunternehmen, in naher Zukunft verstärkt nach Malaysien und in Indonesien zu expandieren. in den USA.

Vor kurzem hat das Unternehmen 400 Stück der Kompaktlimousine vom Typ Étios nach Indien geliefert und ist auf der Suche nach weiteren Auslandsmärkten, auf denen der Export zulegen kann. Darüber hinaus beabsichtigt das Unternehmen, die Produkte auch in andere Länder zu exportieren. Außerdem bemüht sich die Firma um eine Umsatzsteigerung, indem sie nach Auslandsmärkten Ausschau hält, um die abnehmende Rupie zu nutzen und den Marktanteil in anderen Bereichen zu erhöhen.

Der indische Vorstandsvorsitzende von VW, Herr Dr. med. Mahesh Codumudi, weigerte sich, gewisse Absatzmärkte anzukündigen. Er erläuterte jedoch, dass "der Bau einer Produktionsstätte in Poona in erster Linie darauf abzielte, den einheimischen Inlandsmarkt zu bedienen. Aufgrund der Abschwächung des wirtschaftlichen Wachstums ist die Inlandsnachfrage nach Kraftfahrzeugen jedoch in einem neuen Tempo zurückgegangen.

Die Abschwächung der Rupie zwingt uns zudem, unsere Strategien zu überprüfen. Aktuell führen wir CBU' s und Teile und andere Bauteile in über 30 Ländern aus und weitere werden folgen". Mit der Produktion von Triebwerken vor allem im chinesischen Standort Chakan will VW die Einfuhren reduzieren.

In den kommenden Jahren will das Traditionsunternehmen seine Präsenz in China von 70% auf 85-90% steigern. Die Abwertung der Rupie übt einen erheblichen Margen- und Rentabilitätsdruck aus und treibt die Firmen dazu, die ohnehin schon geschwächten Kurse auf den Inlandsmärkten zu erhoehen. "Die Abwertung wirkt sich sehr stark aus, da die Importpreise stark anstiegen.

Aufgrund der Abschwächung in der Automobilbranche wirkt sich der Preisanstieg nachteilig auf den Absatz aus. Viele indische Firmen bezahlen jedoch für den Import in ausländischer Währung. Durch den Rückgang der Rupie verteuern sich die Einfuhren, so dass die Firmen zwangsläufig mehr Darlehenszinsen aufbringen. Das könnte sich nachteilig auf die Konkurrenzfähigkeit der Inder auf dem Weltmarkt auswirkt.

Nach Angaben von FT.com erklärte Ministerpräsident Manfred Sinclair in der vergangenen Handelswoche, dass es für das Land Hoffnungen gebe und die Waehrung wieder auf dem Weg der Besserung sei. Er ist der Ansicht, dass der rapide Wertverfall die indischen Ausfuhren und damit die Leistungsbilanzen erhöht, was letztlich zur Währungsstärkung beiträgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema