Lada Niva Crash

Choque de Lada Niva

Lada Niva Besitzer unterschätzen gerne Asphaltautos. Viele machen Tuning Lada Niva. Doch der Kult-Russe entspricht nicht mehr den aktuellen Crash-Standards. Deshalb bleibt deine Taiga meine Lada Niva. "Die Antwort war, dass die Niva die deutschen Unfallverhütungsvorschriften nicht erfüllte.

Offroad-Legende aus der Sowjetzeit: Wie der Lada Niva Automobilgeschichte schreibt

Sie ging vor 40 Jahren in Serie: der Niva. Der erste Niva lief am 4. Mai 1977 vom Band. 1. Januar 1977. Drei Jahre nach dem ersten Niva präsentierte das Unternehmen sein erstes Fahrzeug mit ständigem allradgetriebenem Antrieb. Der Niva hat die englischen Markennamen Landrover und Range Roover in Sachen Geländegängigkeit übertroffen.

Es ist kein Zufall, dass der sowjetische Geländewagen bald den Abendland eroberte: Lada Allradantrieb (wie er heute genannt wird) produziert. Mit der Niva stürmten die französischen Piloten bei der berühmten Pariser Dakar zum dritten Mal in Serie das Siegertreppchen. Die Niva ist buchstäblich ein Bergsteiger: 1998 erreicht der Geländewagen eine Bergbasis auf dem Berg Mount Mount Everest auf 5.200 Metern Höhe.

Die Niva eroberten im Mai 1998 den Nord-Pol. Die Niva diente von 1990 bis 2005 für russische Polforscher in der Arktis. Obwohl der Niva ein Leichtgewichtler und Kletterer ist, hat der Offroader einen großen Nachteil: die fehlende Fahrsicherheit. "Ein Niva-Pilot würde bei einem solchen Unglück zweifellos verwundet werden", steht im Reportage.

Der Niva wurde in seinen 40 Jahren in rund 30 verschiedenen Ausführungen gebaut: Der Chefkonstrukteur der VZ 2121, Peter Preussow und Vladimir Soliowjow, benannte ihre Entstehung nach ihren Kindern: Nadia, Irena, Wadim und Andrei - kurz Niva.

In der russischen Wildnis: Lada Niva präsentiert sich als Chef-Kriegerin.

Mit Niva wurde er zur Legende, als Stier fuhr er immer noch, aber als Chef des Chevrolets Niva wird er zur kriegerischen Version des Russen Offroaders. Die Lada Niva ist ein geländegängiger, aber aus technischer Sicht hoffnungsloser, veralteter Master. Schon Ende der 1990er Jahre hatte Lada's Muttergesellschaft avtovas einen Ersatz für den Klassiker Niva in der Hand.

Aber da die Rußländer feucht waren, konnte der neue Niva nicht erbaut werden. Das Auto, jetzt bekannt als Niva, ging 2002 bei GM-AvtoVAZ in Serienproduktion. Der in diesem Land bekannt gewordene Lada Niva war von dem neuen Model nicht beeinflusst. Der gleichnamige Langläufer wurde nur in Rußland und den benachbarten Gebieten verkauft, so daß der sagenumwobene Langläufer seinen Ruf in West-Europa beibehalten konnte.

Der jüngste Wechsel zu "Taiga 4x4" war nur ein kleiner Kniff, um die neuen Crashtest-Standards zu umfahren. Die großen 235 Silts, die auf 16-Zoll-Rädern montiert sind, unterstreichen ebenfalls das martialische Erscheinungsbild. Dann kann sich der Niva aus dem Schlamm reißen. Das neue Niva wird außerdem über fortschrittliche Sicherungssysteme und ein vollständig in das System eingebautes Infotainment-System verfügt.

Genau das richtige Fahrzeug für Ausflüge durch die Innenstadt oder die wilde Natur Russlands.

Mehr zum Thema