Lada Niva Scheinwerfer Höhenverstellung

Scheinwerferhöhenverstellung Lada Niva

Zubehör Scheinwerfer-Höhenverstellung Lada Niva und Taiga Hydraulischer Verstellmechanismus für die Scheinwerfer Zur Anpassung der Scheinwerfer an den Beladungszustand Geeignet für: den zu demontierenden alten Scheinwerfer. Wenn Sie freie Sicht auf den Scheinwerfer und die Halterung haben, können Sie ihn zerlegen. Hauptsächlich sind der Scheinwerfer und Lada Niva mit sieben Scheinwerfern ausgestattet. Lada Niva Suchergebnisse für Scheinwerfer-Nivellierung: Antworten und Fragen aus Foren, die dieses Modell diskutieren, finden Sie hier.

Umbausatz für Scheinwerfer-Nivellierung für Lada Niva (LWR)

Der Niva ( "Modell 2121") basierte auf dem neuen Triebwerk der Firma Niva, das bis in die 90er Jahre ebenfalls im Niva verbaut wurde: Der NIVA.

Auch in der UdSSR gab es Niva mit 1300 (Motortyp 21013) und 1500 (Motortyp 2103) Motoren. Der Niva wurde 1995 mit einem neuen Dashboard, einem neuen Tachometer, einem neuen Steuerrad mit Schallwand und einem modifizierten Hinterrad mit unterer Beladekante und neuen Rücklichtern überarbeitet (abgesehen von Detailveränderungen zur gleichen Zeit wie die Shiguli-Modelle).

ESPAZ: Reparatur-Scheinwerfer-Höhenverstellung

Serienmäßig hydraulisch höhenverstellbar! Natürlich gibt es eine Anleitung zum Umrüsten auf die elektrische Höhenverstellung des Lada Niva oder eine der beiden Möglichkeiten. Bitte beachten Sie, dass das Herumtasten an den Frontscheinwerfern andere Verkehrteilnehmer blenden kann. Zur provisorischen Instandsetzung - da sie wahrscheinlich nur wenige Tage dauert - benötigen Sie eine Injektionsspritze (Apotheke, ein paar Cent), einen Beatmungsschlauch (Belüftungsschlauch für Aquarien) und etwas Glycol (Kühlerfrostschutzmittel).

Frostschutzschläuche und Schläuche sind in großen Bau- und Heimwerkermärkten erhältlich. Die Höhenregelung sollte sich in der Stellung "0" befinden. Damit die noch vorhandenen Hydraulikflüssigkeiten unter größtmöglichem Luftdruck sind. An der Außenseite jedes Scheinwerfers befinden sich die Einstellzylinder am Ende der schwarz markierten Hydraulikschläuche. Die Mutigen nehmen den Motor jetzt ganz leicht heraus, obwohl sich der Zylinderkopf noch im Scheinwerfer befindet.

Man sieht nun, dass der Kolben eine große Nasenspitze hat. Geschlossen werden die Flaschen mit einem Messingdübel, den wir sehr leicht mit einem kleinen Fadenschneider ausziehen. Ein normaler Pinzette versagt, weil sie zu groß ist und vom Stecker abrutscht. Achten Sie darauf, dass kein weiterer Systemdruck entsteht und der Stecker nicht abfliegt.

Nun befüllen wir die Kanüle mit Glycol. Getriebeöl oder Servo-Öl würde auch funktionieren, aber wenn es herum spritzt, dann ist das Durcheinander groß, Glycol ist nur die Hälfte so stark. Schließlich ist es auch sanfter zu den Kunststoffelementen der Höhenverstellung. Wir haben den Spritzenschlauch auf die Kanüle gesteckt, die wie ein Esel auf einen Kübel paßt, aber nicht wirklich auf die Düse des Zylinder.

Schieben, kippen und wieder herausziehen - der Schläuche reißen nicht, er ist bruchfest. Danach zieht man Glycol aus der Trinkflasche mit dem Spritzenschlauch so weit wie möglich frei von Blasen in die Injektionsspritze (was aufgrund der Luftzufuhr im Spritzenschlauch de facto nicht funktioniert). Fassen Sie die Injektionsspritze nach oben, schlagen Sie den Spritzenschlauch nach unten, leicht gegen den Stößel, so dass die Luftbläschen nach oben steigen.

Falls erforderlich, die Luftblasen mit der Injektionsspritze aus dem Beatmungsschlauch ausdrücken. Es rutscht durch das Glycol ab und kann mit den Finger nicht weiter nach oben geschoben werden, aber wozu dient eine Kombizange? Liegt der Beatmungsschlauch richtig fest auf der Steckdose, pressen wir etwas Glycol in das Gerät, setzen den Höhenregler auf "0" und pressen etwas Liquid in das Gerät zurück.

Entfernen Sie den Verbindungsschlauch und schließen Sie den Stecker an. Das hat mir also gereicht, aber es kann sein, dass Ihr Rechner komplett entleert ist. Dann müssen Sie die Schlauchleitungen am Atemregler entfernen und von dort das Gerät mit der Injektionsspritze befüllen, bis an den Flaschen Glycol abfließt. Befüllt man das Gerät von außen, wird die Sauce auf die Fußmatten aufgetragen.

Jede Stirnlampe hat eine eigene Linie, die von einem Hauptzylinder im Regulator unterdruckt wird. Befindet sich der Druckregler in Phase 3, d.h. "belastet", ist kein Systemdruck vorhanden und der Speicher wird einfahren. In diesem Beispiel hätte der Kolben sicherlich noch weiter ausfahren können, aber für den Tüv muss das ausreichen.

Nun wird der Kolben wieder in den Halter eingesetzt, die Schnauze nach hinten gezogen und durch Drehen verriegelt. Fingern nach innen durch das neben dem Scheinwerfer befindliche Bohrloch und halten die Haltescheibe des Scheinwerfers so lange in Fahrtrichtung, bis der Kugel-Kopf hörbar und spürbar ineinandergreift. Die Scheinwerfer müssen nun natürlich nachjustiert werden.

Sollte das Gerät den Luftdruck wieder verlieren (und das ist garantiert), haben Sie die Möglichkeit, den Vorgang zu wiederholen oder die Scheinwerfer von Hand bis zum nächstfolgenden TüV einzustellen. Bitte beachten Sie, dass bei einem Druckabfall die Scheinwerfer nach oben aufleuchten. Um ein ständiges Nachjustieren zu vermeiden, kann das Gerät durch Entfernen der Messingstecker und Einstellen des Reglers auf Niveau 0 entlüftet werden.

Wenn Sie nicht rechtzeitig zum Tüv kommen, würde ich die Scheinwerfer nach der Arbeit auf Level 3 einstellen, so dass es keinen ständigen Systemdruck gibt und das Zeug während der Präsentation noch intakt ist.

Mehr zum Thema