Lada Niva Zuverlässig

Niva Lada Zuverlässig

Die Russen verwenden jedoch eigene Wälzlager, eigene Dichtungen und eigene Formen für den Lada Niva. Der Lada Niva bietet auch im Einsatz zuverlässige Leistung. Die Winterausrüstung von "BOSS". Verschenken Sie hier einen Lada Niva, mit Winterausrüstung von "The Boss" absolut zuverlässig! Ein schlichter blauer Lada Niva mit Allradantrieb, etwa so alt wie Anya selbst.

oder etwas zum Vögeln?

Aber trotz aller Meinung ist der Niva zu raten! Es gibt keine billigere Art zu Autofahren. Mit zunehmendem Lebensalter wird das Fahrzeug besser, ehrlich! Sind alle durch Vodka verursachten Defekte bei der Konfektionierung beseitigt, funktioniert er zuverlässig. Störungen wie wackelige Sitzbänke, verklemmte Scheiben usw. können mit dem Schraubendreher selbst korrigiert werden.... Workshop nach der Gewährleistung NIEMALS!

In 6 Monate 22 Werksaufenthalte (nur 1600 Kilometer! - Also durchschnittlich alle 73 Kilometer ein Defekt!!!!). Er konnte in sechs Monate nicht mehr als 1600 Kilometer zurücklegen, weil das Auto ehrlich gesagt immer in der Garage war.

Niva Lada 1.7i Jäger/1. Zeigerblatt à HHK

1976 lancierte der Russe mit dem Lada Niva einen Kult-Offroad-Evergreen auf dem russischen Parkett, der auch dann nicht zu schlagen ist, wenn andere Autos der selben Preiskategorie bereits aus dem Rennen gehen. Und wer einen gebrauchten Lada Niva kaufen will, hat in der Regel großes Glück: Das Auto ist auf dem Occasionsmarkt in Deutschland weit verbreiteter und kann entweder als an den dt. Bedarf angepaßte Variante oder als äußerst preiswerter Grau-Import erstanden werden.

Grundsätzlich kann man den Lada Niva auch im Gebrauch lange genießen - wenn man sich von Anfang an ein wenig verbessert und den Blick für die üblichen Zonen hat. Im Jahr 1976 startete die Automobilschmiede an der Volga den Lada Niva, der sich seit mehr als dreißig Jahren gegen seine moderne Konkurrenten behaupten konnte.

Der sparsame Russisch bekam Aktualisierungen und Faceliftings nur im Einzelnen, das Antlitz und die Grundform des Niva haben all diese Jahre überdauert. Auch die Ladeschwelle wurde abgesenkt - sehr praktikabel für diejenigen, die den Lada Niva oft zum Transportieren von größeren Lasten verwenden. Der Niva meistert auch Alltagsaufgaben wie die Zufahrt zum Markt und den Getränkekasten.

Der Niva wurde 2009 in Lada Allrad und mit einer leicht weiterentwickelten elektronischen Ausstattung aufbereitet. Der neue Firmenname dauerte jedoch nicht lange, denn seit 2013 heisst das Auto Lada-Taiga und wurde vom preisgünstigen 4x4-Modell übernommen. Ungeachtet der vielen Umbenennungen wird der verwendete Lada Niva in der Regel auch unter diesem Markennamen vertrieben - der Begriff hat sich im Laufe der Jahre so sehr ins Bewußtsein der Lada-Fahrer gebrannt, daß die Benutzung eines anderen Markennamens nicht in Frage kommt.

Der Lada Niva bleibt in den Augen der Liebhaber erhalten. Obwohl der Niva auch dann noch fährt, wenn sich bereits andere Offroader mit einem Crash im Wald ausbreiten, hat selbst der robuste Russisch einiges an kleinen, aber feinen Schwachpunkten, die beim Kauf eines Gebrauchtwagens berücksichtigt werden sollten.

Der Autofahrer bestimmt unter anderem, ob er einen regelmäßig für den deutschsprachigen Raum adaptierten Lada Niva oder einen Grau-Import einkauft. Wenn eines dieser Autos den Weg auf den heimischen Baumarkt gefunden hat, ist es in der Regel äußerst preiswert, hat aber keinen Korrosionsschutz und die Qualität der Verarbeitung ist minderwertig. Abgesehen von dem einen oder anderen Crunch in schwierigem Terrain ist das auffälligste Merkmal des Grey Niva, dass das Gerät in einer anderen Lage installiert wurde und bei starkem Niederschlag gern mal etwas nass wird - aber ein Werkstattbesuch kann diesen kleinen Mangel rasch ausgleichen.

Bei der Verwendung des Lada Niva sollte immer an eine spätere Hohlraumabdichtung gedacht werden; bei der Original Russen-Niva ist der nachfolgende Korrosionsschutz quasi obligatorisch. Wenn der Niva häufig im Geländeeinsatz eingesetzt wird, sind auch der Schutz des Unterbodens und der Einbau von Radkastenschalen zu bevorzugen. Unterseiten der Tür und der Hecktür werden rasch überprüft und liefern erste Informationen darüber, ob der verwendete Lada Niva ordnungsgemäß gewartet wurde.

Wir fahren mit den Radlager fort, die sich ab und zu abnutzen, besonders bei regelmässigen Ausfahrten. Wenn der Lada Niva wirklich stark gerungen wurde, können auch die Axialgelenke auslenken, jedoch hat der Niva eine so stabile Beschaffenheit, dass dies nur in seltenen Fällen vorkommt. Da auch die vordere Achse bei schweren Offroad-Fahrten darunter zu leiden hat, kommt der Lada Niva oft mit leicht angebrachten Kugelzapfen daher.

Auch das Kupplungs- und Getriebegehäuse sollte an einem Niva überprüft werden, während sich das Getriebe erst dann beklagt, wenn der Zählwerk mehr als 100.000 km anzeigt - abgenutzte Kugellager sind dann kaum zu umgehen. Der 61 kW-Motor des Lada Niva bei 5.000 U/min und einem Maximaldrehmoment von 129 Newtonmetern bei 4.000 U/min ist äußerst stabil und führt das Auto zuverlässig über Pfosten und Steine.

In 19,0 sec. hat der Niva seine 100 km/h überschritten, während seine Spitzengeschwindigkeit 137 km/h ist. Vorsicht: Es muss viel geschehen, damit der Fahrantrieb des Niva ernsthafte Schäden verursacht, aber oft muss mit Ölverlusten an den Getrieben, dem Triebwerk und der Antriebsachse gerechnet werden. Verglichen mit anderen Allradfahrzeugen ist der Niva immer noch heldenhaft, vor allem was den Kaufpreis betrifft: Der Lada Niva ist bereits ab ? 1.500,- erhältlich. 0-100 km/h19,0 sec.

Auch interessant

Mehr zum Thema