Mercedes S600 Guard

new Mercedes S600 hoop guard

Der Mercedes Maybach S 600 Pullman Guard. Privater Panzer von Mercedes: Der S 600 Guard. In der Mercedes Pullman reisen nur Monarchen und Präsidenten zu ihren Empfängen. Er verrät: Ich sitze im Mercedes S-Guard, einem 517 PS starken Luxusliner, dessen Rüstung so massiv ist, dass Banktresore vor Neid erblassen müssten. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, ist der Mercedes-Maybach S600 Guard die richtige Wahl.

Kugelsicherer Luxus: Mercedes-S600 Guard - bombenfest

Mercedes hat 1931 den ersten Mercedes mit einem speziellen Schutzmodell gebaut Damals wie heute wollen die Kunden unerkannt sein. Aber wenn die Interessierten jetzt eine S600 Guard erwerben, bekommen sie eine rollierende Stadt. Gelegentlich wird viel für den unsichtbaren und vor allem sicheren Transport im Straßenverkehr ausgegeben.

Durch zwei Tore und über eine Freitreppe gelangt man in Genève zum S600 Guard von Maibach bis in den zweiten Stock des Mercedes-Benz-Messestandes. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich die Mehrheit der Interessierten für das gedämpfte Schwarze entscheiden wird, in dem auch das Messefahrzeug erstrahlt. "Die Einkäufer sind Menschen mit einem gestiegenen Sicherheitsbedürfnis, das in erster Linie aus ihrem Büro kommt", erläutert Product Manager Dr. Ing. Markus Mast.

Sicherlich gibt es andere Interessierte, deren Gefahr, sich offen durch die Straße zu begeben, wahrscheinlich weniger von ihrem staatlichen Dienst abhängt. Ein solches Netzwerk ist in Deuschland nicht notwendig, erläutert er. Bei einem gepanzerten Salon ist laut Aussage von Herrn H. W. Nast die Passagierzelle schutzwürdig. Weil das Fahrzeug mit der Ballistikschutzklasse VR 10 zum ersten Mal das höchstmögliche Schutzniveau für zivile Fahrzeuge erreicht hat, sollte dies nicht sein.

Darunter die Heckler&Koch G3-Gewehre, das Angriffsgewehr der amerikanischen Army L16 oder das Kalashnikov AK-47 "Die Schutzarten VA7 oder VA10 sind für Menschen mit permanenten Schutzanforderungen geeignet", sagt Mast. Wenn Sie also mit einer VR10-Rüstung auf der Straße sind, sitzen Sie nicht nur in einem Premium-Auto, sondern sind auch erstklassig abgesichert.

Das Glas besteht aus mehreren Lagen Sonderglas mit einer splitterfreien Polycarbonat-Schicht. Allein die Türe ist am Ende rund 160 kg schwer und muss mit einem zusätzlichen Gelenk gegen Herausreißen geschützt werden. Wenn er in einer gewöhnlichen Luxus-Limousine 13 Kilo auf die Waage bringt, hat er 130 Kilo im Guard, aber so ungefährlich wie die Fenster von aussen sind, so sensibel sind sie von innen.

Wenn der Schutzfilm sogar durch ein Chemikalienreinigungsmittel zerkratzt oder beschädigt wird, geht das Fahrzeug sein Sicherheitszeugnis verloren. Die Passagiere können sich im S600 Guard zwar vollkommen wohl und geborgen fu?hlen, es gibt aber auch ein paar James-Bond-Tasten fu?r den Autofahrer. Je nach Masse hat der S600 Guard nur eine Geschwindigkeit von 190 bis 210 km/h.

"Es ist sehr wichtig", sagt er, "dass das Auto im Falle eines Angriffs aus der Gefahrenstelle gefahren werden kann. Auch nach einem Aufprall sollte der Antrieb die Passagiere so weit befördern können, dass sie vorerst in Sicherheit sind. Dagegen ist die Passagierzelle so gut befestigt, dass selbst Sprengstoffe, die am Boden oder auf dem Verdeck angebracht sind, keine signifikante Auswirkung haben", erläutert er.

In der Grundversion kosten die Mercedes-Maybach S600 Guard rund 460.000 EUR. Die Frischluftversorgung allein ist für etwas weniger als 10.000 EUR teurer.

Mehr zum Thema