Nsu Pkw

Pkw Nsu

Mit ausgewählten Exponaten zeigt die NSU die Entwicklung eines der erfolgreichsten Fahrrad- und Motorradhersteller weltweit. Durch den starken Rückgang der Nachfrage nach Motorrädern ab Mitte dieses Jahrzehnts begann NSU wieder mit der Produktion von Autos. Durch die gestiegene Nachfrage nach Kleinwagen wandelte sich das Unternehmen und wandte sich zunehmend dem Verkauf, der Reparatur und Wartung von kleinen NSU, Zündapp, Zündapp-Janus und Messerschmitt Kabinenroller zu. Tüv SÜD Neckarsulm: Hauptuntersuchung (HU), Schadensbegutachtung, Abgasuntersuchung (AU), Unfall, Pkw, Kfz-Sachverständiger. "Drive Prince and You're King" war ein Slogan, mit dem der Motorrad- und Automobilhersteller NSU für seinen Bestseller wirbt.

NSU TT, NSU Rally e, Minicoach, Rallies

Das Jahr 1964 war eines der bedeutendsten Jahre für die Klasse der "Racing Bumper", d.h. jener kleinen Autos, die den großen, kostspieligen Wagen ängstlich machten. In diesem Jahr gewinnt ein Minicooper die Ralley di Montecarlo und stellt die bisher geltende Autowelt auf den Kopf. in diesem Jahr hat er die Welt auf den Prüfstand gestellt. Damit wurde der Minis zur Sage, aber er war nicht der einzig ste seiner Art: von April bis April, die Palette der Sportler, deren Grundlage immer "Brot und Butter-Kleinwagen" waren.

Die drei Rennräder - Minicooper, NSU T NT, Simulationsrallye - haben wir uns näher angesehen und die anderen wurden nach dem Abgleich kurz vorgestellt. Aber auch in dieser Fahrzeugklasse steigt der Preis, da das Sortiment an hochwertigen und originellen Fahrzeugen ausläuft. Ein wenig kleiner als der 1971 gebaute Rallyesieger von Patrick Hoffmann und Henri J. D. J. H. Liddon. Aber er hat immer noch diese kleinen 10-Zoll-Rollen als Bereifung und die Gummiaufhängung, die diesen Namen gar nicht verdienen, so schwer ist sie gestimmt.

Der 1. Vorsitzender des Mini-Clubs Münchner e. V., ist aufgestiegen. Denn mit seiner 19-jährigen Tocher ist er immer an der Spitze der Slalom-Wettbewerbe. Doch der Stolz seines Vaters entschädigt für die Schande, und so trauert er nicht weiter, zumal er sowieso genug Trophäen hat.

Das Modell Mk. 3 des Minicooper 1255S ist die neueste Version der Motorsport-Legende von Hans F. Becker. Bereits die serienmäßige 74 Leistung zieht den kleinen Sportwagen nach vorne, der blitzblaue Blitzgerät von R. St. Stephan hat mehr als 100 PS: Dafür sorgen eine klassisch anmutende "Frisur" mit gefrästem Kopf, Webers doppelter Vergaser mit zwei schönen Rundsieben anstelle von Luftfiltern, die bestenfalls Teilchen in Rollenteilung und eine scharfe Kurvenwelle für extra lange Laufzeiten auffangen.

Bei einer Leistungsdichte von 6 Kilo/hp steht der Fassbinder auf dem Niveau eines 2-Sechszylinders, und die Mail geht dementsprechend ab. Woher hat er seinen ersten Zwerg? Der Planer von KWK-Anlagen im Zivilleben, der bis 1976 ein vereidigter Motorradfreund war, wäre es ohne diesen nicht mehr gelaufenen Kumpel mit dem Minis sicherlich mehrere Jahre dageblieben.

Er hatte keine Probleme, das Fahrzeug wieder zum Leben zu erwecken, und der Mini-Virus wurde eingepflanzt! Schon zwei Jahre später war der Mini-Enthusiasmus so groß, dass ein echter Fassbinder den Ersparnissen der Frau zum Opfer fiel, natürlich mit ihrer Zustimmung. Doch damit nicht genug: 1980 begannen die Restaurierungsarbeiten, und aus dem guten und originellen Mk. 3 wurde die dunkle blaue Rennsportmaschine, über die wir hier Bericht erstatten.

Vorne sind die Scheibenbremse - nur Coopers hatte sie bis 1971 - kraftvoll und werten den Go-Kart-Fahreindruck auf. Belassen wir es dabei und kommen wir zum Schluss: Die gefahrenen km mit einem Minicooper sind schlichtweg mehr als gewöhnliche gefahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema