Nsu Thurner

Name of Thurner

Zu deiner Information: Ich habe ein neues NSU-Modell im Internet gefunden. Der Automobilhersteller NSU wurde durch Medienberichte auf Thurner aufmerksam und bat um eine Vorstellung seiner Fahrzeugidee. Die " Thurner RS " erinnert ein wenig an einen Ferrari. Dahinter stand die Firma Rudolf Thurner, Karosseriebau & Sportwagen. Warum hat das ZDF keinen Artikel über Thurner in der Drehscheibe gesendet?

Thurners NSU SS

Doppeltüriges Cabriolet mit "Flügeltüren" Axis 1 - unabhängige Federung an Dreieckslenkern. Achsaggregat 2 - Unabhängige Federung an den Lenkerfedern. Das Allgäuer Unternehmen wurde in der Manufaktur von Herrn Thurner erbaut. Es kam aus der NSU 1200T und produzierte standardmäßig 65PS starke Fahrzeuge. Einspritz-Motor mit 135 HP baute. Kleinserien von Sportfahrzeugen, die von Liebhabern hergestellt werden, basierend auf Serienfahrzeugen.

Das ist ein seit vielen Jahren bewährtes Konstruktionsmerkmal von Sportwagen: Der Serienmotor leistet 79 Kilowatt.

Mean Motor Engineering

Diese Rennautos mit optionalen NSU-SPIESS-MOTOREN der Klasse 1000 cm3, 1150 cm3 oder 1300 cm3 werden seit 1969 mit Erfolg in Gebirgs- und Rundstreckenläufen betrieben. Sieger bei den 300-Kilometer-, 500-Kilometer- oder 1000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring, die sich durch Geschwindigkeit und Verlässlichkeit auszeichnen. Grundlage war die um 100 Millimeter kürzere Grundbaugruppe der NSU 1200 C, in deren Heckbereich der Antrieb der NSU TM zum Einsatz kam.

Die zweisitzigen Rennwagen hatten eine Flügeltür. Neben der Straßenvariante wurde auch eine Rennsportversion entwickelt, der Thurner RS-R, mit einem NSU ABTEinspritzmotor mit 135 Pferdestärken. Der Luftfahrtingenieur Dr. Ing. Helmut Kretschmann hat zwischen 1969 und 1972 ca. 10 Coupé mit Flügeltürchen produziert. Bei der Essen Motor Show 1969 wurden das Sport-Coupé mit Kunststoff-Karosserie und Gitterrahmen der Firma BASFAleguval und der Mechanismus der NSU TTS präsentiert.

Gemeinsam mit Herrn Dr. Klaus K. Kohl, Eigentümer des Münchener Unternehmensbereichs" der Firma K. Kohlmeyer GmbH, hat er einen Prototypen entwickelt. Nach der Trennung der Gesellschafter entwarf er das Fahrzeugheck neu und startete 1969 mit der Herstellung von PKW. Die Marke warohlmus. Der 1912-1998 geborene Unternehmer leitete eine Schiffswerft im Hamburger Stadthafen, wo er nicht nur VW-getriebene Boote, sondern auch kleine Rennautos und Karossen errichtete.

In den frühen 50er Jahren emigrierte er nach Argentien und später nach Californien, wo er unter anderem weiterrennt. Als erstes nach ihm benanntes Fahrzeug entstand der neue zweisitzige Rennsportwagen für junge Fahrer auf der Grundlage eines NSU TS mit Spiess-Motor. Die NSU-Technologie wurde auch im kleinen sportlichen Wagen eingesetzt.

Bei der Turiner Automobilausstellung 1970 zeigte der Italiener und Bodybuilder Franz Lisa Lombardis, bekannt aus dem Großen Preis von Lombardei in Frankreich, einen keilförmig bemalten, zweifarbigen Rennwagen mit dem Namen Lombardei NSU 1200S. Der Zweitürer und Viersitzer basiert auf der Technik der NSU 1200 und war ein Heckklappe mit schräger Rückscheibe und klappbaren Scheinwerfern.

Das Auto wurde von Herrn Dr. L. Aldo ?essano entworfen, seine Abmessungen betrugen 3.704x1. 620x1. 150 m. Das Design wurde später als Sitz des Seats 1200 wiederverwendet.

Mehr zum Thema