Porsche Modelle

Die Porsche-Modelle

Mit einem Klick auf das jeweilige Modell gelangen Sie direkt auf die entsprechende Porsche-Website ! Hier haben wir einige Modelle ausgewählt, die Sie jetzt noch kaufen sollten. Eine Übersicht aller Porsche Modelle finden Sie hier. Porsche bietet detaillierte Beschreibungen, technische Daten, einen Konfigurator, etc. für jedes Modell.

Sie finden historische Modelle unter den maßstabsgetreuen Nachbauten sowie aktuelle Straßen- und Rennwagen.

Ausgewählte Porsche Modelle - Porsche Austria

2018 Porsche Österreich Gesellschaft mit beschränkter Haftung mbH & Co KG. Diese Daten gelten nicht für ein Einzelfahrzeug und sind nicht Teil des Angebotes, sondern nur zum Vergleich zwischen den Einzelwagen. Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen eines Fahrzeuges sind nicht nur von der sparsamen Nutzung des Treibstoffs durch das Auto abhängig, sondern werden auch durch das Verhalten des Fahrers und andere nichttechnische Gegebenheiten mitbestimmt.

Aktuell sind die Porsche-Modelle mit Benzinmotor für Kraftstoffe mit bis zu 10% Ethanolanteil konzipiert. Für weitere Auskünfte zu den Einzelfahrzeugen wenden Sie sich bitte an Ihr Porsche Zentrum/Händler.

Schnäppchenalarm bei Porsche: 6 Modelle zum sofortigen Kaufen

Der Begriff "Schnäppchen" muss hier recht verhältnismäßig und nicht ganz eindeutig verstanden werden, und so ein Porsche ist nie ein wirklich preiswertes Automobils. Ausgewählt haben wir einige Modelle des Sportwagenherstellers Zuffenhausen, die im Verhältnis zu ihren Markengeschwistern vergleichsweise preiswert sind. Das Supersportauto ist nicht notwendigerweise ein Fahrzeug, das Sie mit Ihrem Bestätigungsgeld auf Ihrem Sparkonto erwerben können (egal wie groß Sie sind).

Das Angebot auf dem Gebrauchtwagen-Markt liegt zwischen 650.000 und einer Millionen EUR. ABER: Im Gegensatz zu seinen Kollegen wie dem Ford Ferrizzo Enzo oder einem Porsche der Marke Panda gibt es nur ein drittes. Als manueller Schalter war der Porsche PANAMA mit seinem 400PS-V8 weniger beliebt.

Dementsprechend ist es immer noch zu einem vernünftigen Preis erhältlich. Eine Kopie von 2010 mit weniger als 50.000 Kilometer auf der Uhr kosten rund 44.000 EUR. Wenn Sie keine Scheu haben, kommen Sie mit 10.000 EUR weniger aus. Als manueller Schalter ist der PANAMA L rund 200 Kilogramm weniger als die Turbo-Version.

Wenn der Wechsel im Strumpf etwas übersichtlicher ist, dann genügt vielleicht ein 986er Boxster: Man ignoriere die Stammtischprolets und ihre Sprichwörter á la Häuserfrauen Porsche" und es war wohl nicht genug für einen richtigen Porsche". Bereits ab 5.000 EUR gibt es mit 204PS offenen Sechszylinder-Fahrspaß.

Und wer 10.000 EUR in die Hände nimmt, erhält auch ein Fahrzeug mit nur 80.000 km und guter Ausruestung. In diesem Falle sind 30.000 EUR erforderlich. Auch Klassiker sind sehr gefragt; kaum eine Oldtimer-Rallye kommt ohne einen Porsche aus. Bemerkenswerte Modelle liegen als Cabriolet allerdings nur hinter der 40.000-Euro-Grenze.

Inzwischen ist die Tara vorbeigekommen und ist mit über EUR 655.000 in Schuss. Das ist nicht das gefragteste Model, aber das billigste, wenn Sie einen Eintritt in die klassische Porsche-Szene suchen: Die 914. Aber auch in der Oldie-Abteilung gibt es Möglichkeiten, einen Porsche zu bekommen, der nicht zu viel Nachfragemacht erfordert.

Ein Porsche 914 kann für nur 8.000 EUR in der Tiefgarage abgestellt werden. Gut 914 Fahrzeuge mit einer Laufleistung von weniger als 40.000 Kilometer stehen derzeit noch für rund 17.000 EUR zur Verfügung. Es handelt sich um den Porsche 944 Turbolader, der bis 1988 erbaut wurde. Einem Wagen, dessen Prototypen "924 GTP" Herr Dr. Rüdiger Roth in Le-Mans so manchen starken Wagen überholen konnte, weil der verlässliche Porsche weniger Tankstopps bräuchte.

Laut klassischer Analytik sind die Kurse des 944 Turbos derzeit leicht rückläufig. Schon ab 18.000 EUR gibt es feste Vertretungen auf dem Gebrauchtwagen-Markt. Weil das nicht lange dauern wird.

Mehr zum Thema