Skoda Octavia ii

Octavia Skoda ii

Oktavia II, Superb II; Für Fahrzeuge mit Automatikgetriebe/DSG. ?koda Tuning Octavia Tuning. Die ?

KODA OCTAVIA COMBI ist eine beeindruckende Kombination aus leistungsstarkem Design, sparsamem Erdgasantrieb und hervorragendem Platzangebot. Autositzbezüge SKODA Octavia II von Profi Designbezüge.de. Die Liste der Beschwerden des Skoda Superb II erscheint auf den ersten Blick zahlreich.

****** class="mw-headline" id="Modellgeschichte">Modellgeschichte< class="mw-editsection-bracket">[[a class="mw-editsection-visualeditsection-visualeditor" : Model History">Edit | | | Edit Source Code ]>span>>"mw-editsection-bracket".

Mit dem Octavia II wurde im Frühjahr 2004 die zweite Modellgeneration des Octavia auf den Markt gebracht. Der Octavia wird vom Kraftfahrtbundesamt in die Kompaktklasse[4] eingestuft, während die Handelspresse ihn manchmal in der Mittelschicht anführt. Der Octavia I unterscheidet sich von seinem Vorgänger Octavia I durch Karosseriemodifikationen, mehr Fußfreiheit hinten und mehr Fußfreiheit vorne und hinten. 2006 wurde der Octavia Kombi mit dem Designpreis reddot in der Produktdesignkategorie ausgezeichnet.

Der Octavia wurde in der Tschechischen Republik in den Fabriken für die Produktion in den Ländern Europas (Mladá Bra oleslav und Vrchlabí) und von 2008 bis 2010 auch in der Slowakischen Republik in Pressburg (Bratislava) hergestellt. Der Kofferrauminhalt des Kombis liegt bei 580 Litern (1630 Litern bei umgeklapptem Rücksitz) und 560 Litern (1430 Litern bei umgeklapptem Rücksitz). 01. 2005: Vorstellung des Octavia II als Sedan. 01. 2005: Vorstellung des Kombi. 05. 2006: Das Fahrwerk wird um die Dynamische Lenkregelung ergänzt.

Die ehemals 55 Kilowatt starke 1,4-16V-Benzinmaschine hat jetzt eine Leistung von 59 Kilowatt. 08. 2006: Der erhöhte Octavia-Scout, kunststoffummantelt und mit einem permanenten Allradantrieb ausgestattet, wird präsentiert. 06. 2007: Der erste 9er ist lieferbar mit DPA. Erweitert wird der Radiosender um eine MP3-Funktion. 2001: Der 2. 0 ff. wird zum Teil durch den 2. 8fd. abgelöst.

05. 2008: Der 2,0-Liter-Diesel im Octavia-RS wurde als Erster von Pumpe-Düse-System auf Common-Rail-Einspritzung umgerüstet und kann optional mit Direkt-Schaltgetriebe (DSG) nachgerüstet werden. Ab sofort sind alle Motoren mit der neuen Version verfügbar. 01. 2009: Facelift. Das Interieur des Octavia RS ist in Kombination mit dem neuen Dreispeichen-Multifunktionslenkrad mit Schalthebel für das Fahrwerk abgestimmt.

Die 1. 4 MSI mit 90 Kilowatt löst die 1. 6 MSI ab. 06. 2009: Die 1. 9 MDI wird zum Teil durch die gleich starke 1. 6 HDI mit 75 Kilowatt abgelöst. 02. 2010: Die 1. 6 HDI mit 75 Kilowatt wird durch die 1. 2 HDI mit 77 Kilowatt abgelöst. 05. 2010: Die 2. 0 HDI mit 103 Kilowatt wurde von Pumpendüse auf Tragschiene umgebaut.

04. 2012: Die Variante des Modells Pfadfinder wird aus dem Sortiment entfernt. 05. 2012: Die Octavia-Tour wird vom Sortiment entfernt. 01. 2013: Das Sortiment wird durch Octavia II abgelöst. Beim Octavia Kombi sind 1. 8 TC (118 kW), 2. 0 TC (110 kW), 1. 6 TC (77 kW), 1. 9 TC (77 kW) und 2. 0 TC (103 kW) mit allradgetriebenem Antrieb (4x4) optional zu haben.

In der ersten Linie werden die Farbtöne angezeigt, die nur mit dem regulären Produktionsfahrzeug bestellbar sind, in der zweiten Linie alle Farbtöne, die mit dem Octavia RB bestellbar sind. Die Markteinführung einer revidierten Octavia, die Skoda im Rahmen der Pariser Automobilmesse Mondial de l'Automobile im Herbst 2008 präsentierte, begann am Ende des Jahres 2008.

Lediglich im Monat März 2009 wurden die beiden Geräte typen SR und Scouts visuell umgestellt. Der sportliche Octavia RRS, der in Grossbritannien und Irland ab sofort sowohl als Kombi als auch als Salon angeboten wird. Bei der Benzinvariante mit 147 Kilowatt (200 PS) kam im August 2006 ein Dieselmotor mit 125 Kilowatt (170 PS) hinzu.

Die 125 Kilowatt Dieselkraftstoff wurde ab Jahresmitte 2006 als Pumpe-Düse-Motor geliefert und durch einen 125 Kilowatt Common-Rail-Diesel abgelöst. Der Octavia wurde zu Beginn des Jahres 2009 einem Facelifting im Interieur und einem optischen Redesign unterzogen. Der Octavia-Scout ist ab 2007 eine weiche Offroad-Version des Octavia. Gegenüber dem Octavia Geländewagen wurde die Körpergröße um weitere vier Zentimeter auf 18 Millimeter erhöht.

Auch der Octavia-Scout ist zu Beginn des Jahres 2009 neu gestaltet und an das aktuelle Design der Marke angepaßt worden. Ende 2010 bis zur Jahresmitte 2012 wurde die erste Variante des Octavia der zweiten Generation in einigen Staaten (z.B. Tschechische Republik, Slowakische Republik, Polen, Slowenien, Ukraine, Ungarn, Rumänien, Bulgarien) als Tourneeversion vertrieben. Es war der erste Octavia Tour-Nachfolger, der bis 2010 mit der neuen Gerätegeneration fertiggestellt wurde.

Der Octavia Touareg II wurde zum Ende des Modelljahres 2012 (Woche 21/2012) ausrangiert. Ab 2013 wird der Skoda Rapide die Kluft zwischen dem Skoda Fabrikat II und dem Skoda Octavia III, wie der damalige ?koda-Chef Reinhard Jung[12] ankündigte, anstelle der Tournee füllen. ? Auto.moldawien. org: Skoda - Octavia/Laura. @? Retrieved July24, 2007. Neue auf dem Markt: Skoda Octavia Kombi mit Erdgasstrom.

Initiativenkreis Gas als Treibstoff für Deutschlands e. V., 29. 11. 2007, vom 15. bis 27. Februar 2009 im Archiv; Zugriff am 27. 04. 2015. Auto-News Onlineausgabe vom 2. bis 10. 2008: "?koda Octavia: Facelifting auf dem Salon in Paris". ? SWZ mit dpa: Das Auto im Kirchendach war der spektakuläre Zwischenfall.

Zeitungsbericht vom 27. Jänner 2009, erschienen am 10. Jänner 2011 in der Sächsischen Tageszeitung Oktavia II vom 6/04 Wie es geht.

Mehr zum Thema