Tata Auto Deutschland

Kfz-Deutschland

Tata Automobile werden seit mehreren Jahren in Italien und anderswo angeboten. Das ist die letzte Chance für das Auto des Volkes? Neuigkeiten, Informationen und Bilder über Tata Nano auf Süddeutsche.de. In Indien gibt es bereits den Tata Nano, das billigste Auto der Welt.

Wie gestottert klingt Onomatopoeia ist der Name von Indiens größter Automarke.

Die Tata Motors: gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Der indische Autohersteller Tata Motor ist indianisch. Der indische Konzern Tata mit Hauptsitz in Bombay, India, ist Mehrheitsaktionär. Mit über 450.000 Beschäftigten ist Tata eines der grössten börsenkotierten Firmen der Erde. Seit einiger Zeit forciert die Tochtergesellschaft Tata Motors  den weltweiten Automarkt. Im Jänner 2008 präsentierte das Traditionsunternehmen beispielsweise den Tata Nanos, den billigsten Viersitzer der Welt mit einem Originalverkaufspreis von 100.000 indische Rubel (unter 2.000 Euro).

Obwohl der Tataano in Deutschland nicht erhältlich ist, demonstriert er eindeutig die Wirtschaftlichkeit von Tata-Motoren. Tata-Motoren ist auf dem dt. Versicherungsmarkt weitgehend unentdeckt. Aber auch in Deutschland ist das Traditionsunternehmen viel stärker präsent, als es auf den ersten Blick den Anschein hat: Im Frühling 2008 erwarb Tata Motor die Rechte an den englischen Automarken Landrover und Jagd.

Tata-Motoren hat etwa zwei weitere zehn autorisierte Händler in Deutschland. Beim Kauf eines Tata muss der Interessierte natürlich bestimmte Einschränkungen in Kauf nehmen - und sei es nur in Bezug auf die Zugänglichkeit. Tata's Autos, insbesondere der Xenon, kompensieren dies jedoch mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Nirgendwo sonst erhält der Gast so viel Auto für das Bargeld.

Die Tata Indiana wirkt auch nicht unschön, denn die Benzinversion kann wahlweise für den Einsatz mit LPG-LPG zu einem vorteilhaften Preis aufbereitet werden und ist dann auch besonders kostengünstig im Hinblick auf die Wartungskosten. Wenn Sie diese Kritik kennen und bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen, können Sie mit einem Auto von Tata glücklich sein.

Die Tata Indianer sind ein kleines Auto am Rande der kompakten Klasse, das für den heimischen Markt konzipiert wurde und dort seit der Markteinführung im Jahr 1998 recht gut ankommt. Mittlerweile wurden zwischen 2003 und 2005 auch in Deutschland weniger Einheiten unter dem Markennamen Cityrover verkauft.

Der Tata ist in Deutschland nicht verfügbar, trotz der Fortsetzung der im Jahr 2004 optimierten Fertigung des Musters. Neuwagen-Angebote, die gelegentlich in Deutschland erscheinen, kommen in der Regel von unabhängigen Einführern, die das Auto aus Deutschland importieren. Für den Tata Indiana gibt es zwei Motorisierungen - einen 1,4-Liter-Diesel mit 70 und einen 1,4-Liter-Benzinmotor mit 85 Pferdestärken.

Die Tata ist ein Tonabnehmer. Es wurde 1998, damals noch unter dem Namen Tata TTL, auf den Weg gebracht und war in seiner ersten Fahrzeuggeneration ausschließlich für den heimischen und den geographisch angrenzenden chinesischen Raum bestimmt. Im Jahr 2006 wurde die revidierte zweite Gerätegeneration in Italien in Bologna vorgestellt und Ende 2007 auf den Weg gebracht.

Im Rahmen der Modellrevision erhielt das Auto seinen jetzigen Beinamen TataXenon. Die Tata ist allradgetrieben und hat in einigen südlichen europäischen Staaten wie z. B. Schweden und Frankreich besonders gute Absatzerfolge erzielt. Die Tata Schale ist ein kleines Auto mit einer Stufenheckkarosserie, das auf der indischen Auto-Ausstellung 2014 zusammen mit seinem Schwester-Modell, dem Tata Bolzen-Schrägheck, inszeniert wurde.

Erhältlich ist das Auto im Heimmarkt in einer aufgeladenen Benzinversion (89 PS) und zwei Dieselvarianten (mit 74 und 89 PS), die in Lizenz von der Firma Ferdinand H. L. Fiat hergestellt werden. Der Dieselmotor wurde bisher in den anderen Tata-Modellen Tata Savari und Index eingesetzt.

Die Tata Schale ist in Deutschland nicht zu haben. Weitere Angaben zum amtlichen Verbrauch und zu den amtlichen speziellen CO2-Emissionen von neuen Pkw finden Sie im "Leitfaden über Verbrauch, CO2-Emissionen und Energieverbrauch von neuen Pkw", der an allen Verkaufsstandorten und bei der Deutsche Automobilindustrie unter www.dat kostenlos bezogen werden kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema