Tata Nano Crashtest

The Tata Nano Crash Test

Das billige Auto Tata Nano war der schlimmste Hit, aber der Polo bekam auch null Sterne. Der Tata Nano hat unter anderem den Crashtest nicht bestanden. Die Tata Nano erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen für den indischen Straßenverkehr, die jedoch auf den europäischen basieren. Zum ersten umfassenden und unabhängigen Indien-Kleinwagen-Crashtest wurden jeweils zwei der fünf Testwagen regelmäßig von Händlern in Indien gekauft und von dort nach Bayern transportiert. Wie unsicher Nissans Datsun Go ist, zeigt der jüngste Crashtest der Kampagne "Safer Cars for India" auf erschreckende Weise.

Zero stars: Der Horror-Crashtest indischer Fahrzeuge

Wenn der Tata Nano, der in Deutschland für 1900 EUR erhältlich ist, mit 64 km/h auf die Crashtest-Barriere trifft, ist die Lösung klar: Nein. Luftsäcke oder Gurtstraffer hätten nicht dazu beitragen können, Verletzungen zu reduzieren. "Die erste Garantie ist eine sichere Passagierzelle, wie wir 2007 mit der BS 6 aus dem Reich der Mitte sahen ", sagt der Leiter der Fahrzeugsicherung in Landsberg, Herr Vetter.

Die Brillanz hatte trotz Airbag ein verheerendes Ende. Neben dem Nano waren das bestverkaufte indische Fahrzeug Suzuki-Maruti Alt 800 mit über 260.000 verkauften Exemplaren pro Jahr und die gerade in Deutschland eingeführte Variante des i10 - der vierte Fahrzeugkandidat war der Ford-Indianer.

Erhältlich ist der Figur nur in der Top-Version Titan ab Lager mit zwei Luftsäcken, die drei darunter liegenden Ausstattungsvarianten haben nur den Lenkradstoßfänger als (hartes) Stoßdämpfer zu bieten. 2. Nirgends sonst ist der Grundpreis eines kleinen Autos so hoch wie auf dem Kontinent.

Selbst wenn die Preise eng kalkuliert sind (der Volkswagen Polo ist schon ab 5900 ? erhältlich ), ist ein neues Auto für die meisten Indianer unbezahlbar, und Zuschläge für den Airbag sind viel wichtiger als beispielsweise in Deutschland. In beiden Crash-Szenarien erfüllten der SUZUKI, der Tata Nano und der Hybrid II10 das Ziel, vier Passagiere mit Motorleistung von vorne nach hinten zu befördern.

"Die Tata Nano ist beinahe vollständig zusammengebrochen", Bequemlichkeit und Geborgenheit sind für sie von untergeordneter Bedeutung, und die Aufnahmen der Highspeed-Kameras während der Fahrt machen einen erschaudern. "Die Tata Nano, deren Struktur der des gesegneten Volkswagen Käfer gleicht, ist im vorderen Bereich beinahe vollständig zusammengebrochen", sagt Crash-Experte Sanders. "In Suzukis Fall waren die Verformungen nicht ganz so hoch, in Hyundais Fall wäre die Zellen beinahe intakt gewesen, aber es waren bereits Brüche sichtbar.

"In den beiden Modellen Fiat Fords Figur und Polos, die auch die verheerende Null-Sterne-Wertung gewonnen haben, hatten zwei Luftsäcke zu einem wesentlich verbesserten Resultat beigetragen, so Sander. "Natürlich weiss man das und hat den Prüfern gleich ein mit Airbag ausgerüstetes Indien-Modell für einen zweiten Anlauf angeboten. Deshalb hat man den Sprung nach vorn gewagt und stellt den indischen Polarkoffer jetzt nur noch mit Airbag ohne Mehrpreis zur Verfügung. n dem neuen Hybridfahrzeug, in der indischen Bezeichnung Big Apple iPhone 10, sind auch die beiden Luftpolster erhältlich - allerdings nur gegen Mehrpreis.

Sie gehören zum Standard im Fordsche Fiesta, dem in China über dem Figurenkörper angeboten werden. Auch der Globale Gewerkschaftsbund habe den Polen so kritisiert, weil er einen Modellvergleich zwischen einem indischen und einem europäischen Exemplar anstellen wolle, sagt der aus dem uruguayischen Land stammende Wissenschaftler Pelas.

"In unseren Versuchen für den Südamerikamarkt haben wir mehrfach herausgefunden, dass lokal produzierte Fahrzeuge bei einem Unfall viel rascher an ihre Leistungsgrenzen stoßen als die visuell baugleichen europäischen Vorbilder. "Manchmal entfallen aus Gründen der Wirtschaftlichkeit Verstärkungen oder höherfeste Stähle", erläutert Herr Dr. Sander. So wollen nicht nur NCAP-Mann Pelas und ADAC-Kollege Sanders eine Verordnung à la Brazil für den indischen Raum und andere weisse Punkte wie Rußland, Südafrika oder Mexiko: Seit Beginn des Januars sind dort nur noch Neufahrzeuge mit wenigstens zwei Luftsäcken und Antiblockiersystem an Board zu haben.

Ein Reglement, das dem "Bulli", dem seit beinahe 46 Jahren in der zweiten Fahrzeuggeneration hergestellten VW-Bus, ein Ende setzte. "Viele für den Import nach China gefertigte Fahrzeuge entsprechen bereits diesen Anforderungen", sagt der Vorsitzende des Indian Institute for Road Safety, Dr. R. Rohit Alju. Nach den verbindlichen Rechtsvorschriften der UNO könnte das Land Fahrzeuge herstellen, die so sicher sind wie diese.

Es ist daher erschreckend, dass wir 20 Jahre hinter den gewohnten Fünf-Sterne-Ergebnissen in Westeuropa und Nord-Amerika zurückliegen. "Genau wie Mexico, bekannt als ein Auto produzierendes Land, in welchem die Firma noch immer eine alte Variante des B13 - lateinische NCAP-Crashtest-Videos auf dem bei den Taxis besonders populären YouTube aufbaut, geben einen Eindruck von den Risiken für die Passagiere.

Auch die noch leidgeprüften Crashtest-Dummys würden sich über sichere Fahrzeuge in den Emerging Markets erfreuen. "Den zweiten Tata Nano haben wir mit 64 km/h absichtlich als letzten Wagen abgestürzt", sagt Alexandro Furas.

Auch interessant

Mehr zum Thema