Tieftöner

Subwoofer

LTT bietet Ihnen Hifi-Tieftöner zum Einbau in Ihren Lautsprecher. Die Tieftöner zur Erzeugung der tiefen Töne können als Ersatzteile für defekte Tieftöner oder als Treiber für Do-it-yourself-Projekte verwendet werden. Ein guter Tieftöner zeichnet sich durch eine steife, leichte Membran, eine große Antriebseinheit und eine leistungsstarke Schwingspule aus. Die beiden Künstler Lars Lehmann und Gregor Fris découvrent la nouvelle Herold Bass de TiefTöner. Prüfliste mit allen Bewertungen aus der Kategorie Lautsprecher Chassis Woofer mit Tests von Eton, Mivoc, IMG Stageline, Monacor.

Woofer | Lautsprecherkomponenten | DIY & Zubehör

Ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis bei zugleich sehr gutem Klangverhalten zeichnen die Treiber der TF-Serie aus und sind damit für den Betrieb in leistungsstarken.... Ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis bei zugleich sehr gutem Klangverhalten zeichnen die Treiber der TF-Serie aus und sind damit für den Betrieb in leistungsstarken....

Ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis bei zugleich sehr gutem Klangverhalten zeichnen die Treiber der TF-Serie aus und sind damit für den Betrieb in leistungsstarken.... Hervorragend klingende PA-Tiefmitteltöner mit Reserve im Bassbereich bis ca. 90 Hz Hochwertiger, mit Kevlarfaser verstärkter Cellulose-Membran Wärmebeständige 44,5 mm Spule auf Kapton-Schwingspulenträger Hervorragende.... Hochwertiger Tieftöner, 46 cm (18"), mit sehr hohem Lastaufnahmevermögen und Ferritmagneten Verformungsbeständig, glasfaserverstärkter Papierkonus Hitzebeständig, intern und extern gewickelt 100 mm Spule (4") Spezielle Entwicklung....

Hochwertiger Tieftöner, Durchmesser ca. 40 mm (15"), mit sehr hohem Lastaufnahmevermögen und Ferritmagneten Verformungsfest, glasfaserverstärkter Papierkonus Hitzebeständig, intern und extern gewickelt 100 mm Spule (4") Spezielle Entwicklung.... 16,5 Zentimeter (6,5") professioneller Tieftöner für Beschallung und High-End Klang und Dynamik Ausgezeichnete Klangqualität Wärmebeständige Spule, intern und extern gewickelt Verzerrungsarm und niederfrequent....

Überlegungen zum Baß

Deshalb habe ich folgenden Beitrag geschrieben: für Tieffrequenter mit hoher Impulstreueue. Der Tiefbasscharakter eines Lautsprecher hängt hängt von seinen Charakteristika ab: die Antriebsstärke der Membran: Die stärker der Magnetsensor, die festeren der Tiefbassschall, die ausgeprägt fällt aber es nimmt auch ab, da die Eigenschallabsorption weniger ausgeprägt ist und den Tiefpass weniger ansteigen lässt.

Zunächst die physikalische Grenze am Beispiel eines abgeschlossenen Tieftöners, d.h. einer einseitigen strahlenden Membrane (im Beispiel sind die Werte von 2 Stück Alkone DC12 SW-8 voreingestellt). Für ein tiefer Bass mit bemerkenswertem Lautstärke ein gewisses Membranfläche mit einem klaren Anschlag wird benötigt. Sie können dies selbst testen, indem Sie folgende Angaben machen: (Der Sounddruck wird unter natürlich nur erzielt, wenn der Box auch die Stromversorgung verträgt hat).

Exkursion in mm: +/-Frequenz in Hz: Bassreflexgehäuse: Von R. H. Klein gibt es einen Bezug zwischen Effizienz B ( (in %), untere Eckfrequenz B3 (' -3 dB in Hz) und Gehäusevolumen V (in L): Dies resultiert also in ziemlich hohen maximalen Wirkungsgraden, die nur sporadisch oder gar nicht erzielbar sind.

in Litern: reflexbox: Bestens aufeinander eingestellte Bassreflexlösungen erzeugen einen um ca. 4 Dezibel höheren Maximalschalldruckpegel als das Gehäuse, den der obige Taschenrechner ebenfalls anzeigt. Aber das ist der entscheidende Punkt: Die richtige Stimmung, damit der tiefe Bass mit dem nötigen Niveau entsteht, ohne die Membrane zu versetzen. Nehmen wir einen wohlbekannten großen Tieftöner an:

Das Modell WS310 ist ein 30 Zentimeter Tieftöner mit Aluminium-Membran. Bei 27,5 Hertz Eigenfrequenz im nicht installierten Zustand generiert er ab 26 Hertz (-8 dB) in 41 Litern Schließvolumen oder ab ca. 16 Hertz (-8dB) in Bassreflexgehäuse ab 160 Litern Tiefe. Sollte die Impuls-Treue höher sein, empfiehlt sich die abgeschlossene Seite Gehäuse

Für das Fahrzeug aber auch für zu Hause. Ein guter Tieftöner mit tiefem Baß. Bei einer Eigenfrequenz von 29,5 Hertz im nicht eingebauten Zustand generiert er als Bassreflexlautsprecher Bassfrequenzen von ca. 18 Hertz (-8dB) in 63 Litern. Sollte die Pulstreue höher sein, produziert er einen knackigen Baß in einem verschlossenen 15 bis 20 ltr. Gehäuse, aber nur ab ca. 28Hz.

Dies kann unter verstärken erfolgen, indem ein Vorschaltwiderstand von 0 bis 2Ohm in Serie geschaltet wird. Anmerkung: Ein Bassreflexgehäuse für einen bestimmten Sprecher muss größer als das entsprechende, abgeschlossene Gehäuse sein. Eine Bassreflexgehäuse sollte nicht probiert, sondern zuerst kalkuliert werden (was wir gern tun.).

Beim Bandpaß kann die Schwingung durch eine große abgeschlossene Kabine niedrig eingestellt werden - durch eine kleine Zwischenkammer wird dann eine große Bandbreite erzielt, die bei niedrigem Wirkungsgrad das Lautsprecherbreitband bis zu niedrigen Tönen übertragen lässt erzeugt. Mit einem um 10 Dezibel reduzierten Schallpegel kann ein Tieftöner dann auch niedrigere Töne als in einem abgeschlossenen Gehäuse unter Gehäuse erreichen.

Bei geschlossenem oder BR-Gehäusen sind die PA-Lautsprecher laut und haben eine sehr geringe Bandbreite. Schließen Sie einen Vorschaltwiderstand vor den Wicklungen an (z.B. den Magnet schwächen) und so die Lautsprecher-Resonanz besser ausnutzen, um in den tiefen Frequenzbereichen auch unterstützen zu erreichen. Das Gerät verfügt bereits über ein schwächeren Laufwerk, so dass es in einem abgeschlossenen Gehäuse mit 44 Litern Lautstärke ab 51Hz ( "-8dB") oder in einem Bassreflexgehäuse mit 145 Litern ab 33Hz ("-8dB") abspielen kann.

Anmerkung: Beim vorgeschalteten Anschluss eines Vorwiderstands sollte der Gehäuse immer erhöht werden. Weil das schwächer der Anziehungspunkt, das größer das Gehäuse sein sollte. Doch auch hier gibt es eine Grenze: die Exkursion des Tieftöners.... wenn er maschinell an seine Leistungsgrenzen stößt. Das Modell ist ein 29 Zentimeter Tieftöner mit Papierkonus.

Bei geschlossenem Gehäuse mit einem Fassungsvermögen von 46 Litern wird ab ca. 25Hz ("-8dB") gespielt. In 180 Litern Bassreflexgehäuse ab ca. 16Hz ("-8dB"). Sie liefern durch ihre größeren Fläche die niedrigen Töne erheblich einfacher die Umwelt, als man denkt.

Mehr zum Thema