Trabant 601 Verbrauch

Der Trabant 601 Verbrauch

Ja, hier wird der Verbrauch eines Trabant 601 angegeben. Gesamtpreis in DM (!!!!

!!) Verbrauch: 6,65 l/100km, 2. 614 km und 174 l. Ich wurde bereits darauf hingewiesen, dass die Drosselklappe oder die Drosselwelle zu viel Spiel haben könnte, aber wie viel Spiel müsste das sein, um einen solchen Verbrauch zu verursachen? Trabi 601. TECHNISCHE DATEN. Das ist der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch und die Kraftstoffkosten für den Trabant Trabant 601".p>

Der Verbrauch ist viel zu hoch, alles versucht, ich bin verloren.

Hi ihr alle, Wie ihr aus der Schlagzeile lesen könnt, habe ich ein großes Problem.....Vergaserspray ist richtig, Schwimmerventil schliesst, Schwebekörper ist richtig justiert, Zündeinstellung ist richtig. Mir wurde bereits mitgeteilt, dass die Klappe oder die Drosselwelle zu viel spielen könnte, aber wie viel spielen muss, um einen solchen Verbrauch zu haben?

Wenn ich den Verbrennungsmotor bei ausgeschalteter Motorzündung (z.B. beim Zünden ) von Hand einschalte, funkelt er an den Schaltern. Abgesehen vom Benzinverbrauch fehlt mir auch der "Knall" beim Autofahren, ich habe ja auch immer das gute Gespür, den Antrieb zu foltern, er taucht nicht so bereitwillig auf, wie es für einen Zweitakt typisch sein sollte.

Dank und Grüße, haben Sie schon einmal den Zündsatz oder Satz gehabt. Also darf es in der Regel keine Zündfunken auf den Schaltern geben, und die Kapazitäten gibt es auch sehr starke Zündfunken, wenn der Verbrennungsmotor läuft? Auch ist die Anbindung zwischen Vergasern und Motorgehäusen am Motorflansch ebenfalls nass?

Funktioniert es mit nur einem Pot? Lauft er nur auf einem Kochtopf, dann kippt der Antrieb im Idle-Betrieb. Wer trotzdem fährt, der fährt nicht richtig und hat das "Gefühl", ihn zu foltern und das ist es, was er eigentlich kann!

Damit wird auch dieser Verbrauch erreicht. Schlechter Zug des Motors und hoher Kraftstoffverbrauch sind ganz klare Anzeichen dafür, dass alles andere richtig ist. Ziehen Sie den Saugschlauch zwischen den Vergasern und dem Filter am Vergasermotor bei geöffnetem Triebwerk ab und prüfen Sie, ob sich Treibstoff in der Ansaugöffnung des Vergasermotors befindet. Das alles steht übrigens noch ausführlicher in den Launen oder im Führer Trabant oder auch in "I drive a Trabant".

Mit der richtigen Vergasereinstellung und der richtigen Zündungseinstellung setze ich auf ein abgenutztes Zylinder-Kolben-Paar. Ich habe die Anzündung entsprechend der Riemenscheibenmarkierung mit Testlampe und selbstgebauter Spreizzange justiert, wie im Handbuch für die WIMS dargestellt. Ich bin kurz gefahren, aber seit Anfang des Monats habe ich es konstant gemacht und hatte einen Verbrauch zwischen 6 und 7 Liter, aber mit 28HB2-1, der nicht mehr richtig justiert werden konnte.

Im Dunkeln habe ich mir nun mal angesehen, ob bei laufender Maschine an den Schaltern Funken sprühen. Die Abdichtungen zwischen Vergasern und Motoren waren, wenn ich mich recht entsinne, korrekt eingebaut, also Kartondichtung, Isolierscheibe, Dichtung wieder. Aber wenn ich die Dichtungsringe habe, werde ich trotzdem einen weiteren 2-7 Vergasern anbringen. Nochmals vielen Dank und Grüße, auch bei unversehrten Brechern Funken.

Zusatz: Beim Einbau des Vergasers habe ich besonders darauf geachtet, dass die Bowdenzüge aus dem Starterzug richtig montiert werden, alles steht auch in den Bänden! Ich kann die Verdichtung zwar erfassen, aber ich denke nicht, dass es daran lag, dass der Antrieb immer perfekt ist und gut läuft. Sei gegrüßt, Mann, hier ist es ganz schön flott....

Zu einem gewissen Zeitpunkt verlief der Antrieb etwas zu schlank, weshalb es schwierig war, im Stillstand zu starten; eine Erhöhung des Leerlaufes hatte nur den Vorteil, dass er nicht mehr auslief, sondern durch das nun ständig "eingeschaltete" zusätzliche Belüftungsventil dauerhaft zu schlank war. Dann hing ich in einem 2-9 von einem Schlachtwagen und juchzte, ich hatte meinen Leerlauf........leider konnte ich diesen Vergasers nicht drin belassen, weil irgendein Schwanz einmal die Startdüse umgedreht und das Garn über den Jordan geschleudert hat, so dass nichts mehr fest stand.

Grüße, ich hab's noch mal durchgelesen.... du hattest bestimmt keine "2-1" drin. Nur, dass wir uns richtig verstehen: Mit dem Altvergaser, den ich nur gesäubert und montiert habe, wie es von der Haltung her war, habe ich meinen Stillstand, sehr tief und schon gar nicht hinausgegangen. Grüße, Grüße, nein, es endet in NICHTS.

Falls dies bei Ihnen nie der Fall ist, haben Sie vielleicht keinen großen Verbrauch, aber das Sprit geht aus! Haben Sie schon mal einen anderen Gasvergaser benutzt? Hi, ich habe bereits den dritten nach dem 4-1er, wodurch der erste eine überstreckte und damit leckende Spritzdüse hatte.

Ich hatte bereits ein neuartiges Nadelventil installiert, den Füllstand mit einem Messschieber ausgemessen und abschließend mit einem Konfitürenglas überprüft, ob der Schwebekörper schwebt und das Ganze fest anhält. Grüße, ich hatte einmal den Irrtum, dass nach dem Wechsel des Schwimmers und des Schwimmernadelventils nach der Deckelmontage an der Schwimmkammer die Vergaserventile beim Öffnen des Benzinhahnes gleich völlig überlaufen und das ganze Sprit nachtropfte.

Danach nahm ich den Schwimmerdeckel wieder ab und montierte ihn wieder, wobei ich darauf achtete, dass der Schwimmkörper nicht falsch eingeschätzt wurde. Dies geschieht leicht und dann überläuft es, weil der Schwebekörper festsitzt. Wir sollten noch mal nachsehen. Verschieben Sie den Gehäusedeckel ein wenig hin und her, heben Sie ihn ein wenig an und zünden Sie ihn mit einer Fackel an, um zu sehen, ob der Schwebekörper ungehindert mitschwimmt.

Grüße, noch einmal herzlichen Glückwunsch zum Themenkomplex Druckprüfung: Sonst habe ich den Schwebekörper und das Nadeldrosselventil noch einmal geprüft (Konfitürenmethode): Das Nadeldrosselventil schließt offenbar perfekt, sobald der Schwebekörper oben war, gab es keinen Treibstoff mehr. Ich vermute wirklich, dass sich der Schwebekörper während der Installation eingeklemmt hat. Morgen werde ich wieder hinfahren und sehen, wie viel er konsumiert.......

Seid gegrüßt,

Mehr zum Thema