Wie kann ich Musik vom Handy im Auto Hören

So kann ich Musik von meinem Handy im Auto hören

Und wie bekomme ich die Songs von meinem Handy ins Autoradio und funktioniert es auch ohne Bluetooth? Falls Ihr Fahrzeug über einen Aux-Eingang verfügt, schließen Sie das Fahrzeug und das iPhone einfach über das Aux-Kabel an und wählen Sie "Aux" am Autoradio. Falls Ihr Auto keinen Aux-Eingang hat, können Sie einen FM-Sender kaufen. Wenn z.B.

bereits eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung im Einsatz ist, ist es in der Regel nicht möglich, gleichzeitig Musik zu übertragen. Wenn Sie das Kontrollkästchen "Automatisch verbinden" aktivieren, wird Ihr Mobiltelefon automatisch mit dem Autoradio oder dem Bluetooth-Adapter verbunden, sobald Sie das Fahrzeug betreten und alle beteiligten Geräte einschalten.

Sie hören Musik von Telefon zu Auto? I-Phone, Aux-Kabel

Falls Ihr Fahrzeug über einen Aux-Eingang verfügt, schließen Sie das Fahrzeug und das Gerät über das Aux-Kabel an und wählen Sie "Aux" am Radio. Falls Ihr Auto keinen Aux-Eingang hat, können Sie einen FM-Sender erstehen. Diese überträgt Geräusche des Mobiltelefons auf einer bestimmten Sendefrequenz, stellt diese dann am Funkgerät ein und man erhält seine Handsender.

Hören Sie Musik - Automatische Android-Hilfe

Sie können mit Hilfe von Auto über die Freisprecheinrichtung Ihres Mobiltelefons oder Ihres Fahrzeugs Musik hören. Um kompatible Anwendungen für Musik, Hörbücher und podcasts zu suchen, wählen Sie die Taste auf dem Display. Bei der Installation werden alle kompatible Medienanwendungen in der Software automatisch wiedergegeben. Sag "Musik abspielen". Falls Sie einen speziellen Track oder Künstler hören wollen, geben Sie den entsprechenden Track oder Künstler an und wählen Sie dann "Play".

Sag "Musik abspielen". Zum Beispiel könnte man sagen: "Play my'Dance!" Playliste auf Spotify" "Call Mich Vielleicht auf Amazonenmusik " "Play Hausmusik auf Pandora" "Play Harry Potter auf Akustik " "Play Adèle Radio on iHeartRadio" "Play Planet Geld auf Nordrhein-Westfalen " und Autor dieser Hilfe-Seite ist Leja Android-Expertin.

Praktischer Test: Hören Sie sich mit dem Auto den Podcast mit Hilfe von BeKin A/C an.

Wahrscheinlich derjenige, dessen Auto die Anschlussmöglichkeit für einen MP3-Player oder USB-Stick hat oder dessen Radio über Funk mit dem Handy kommuniziert. Die meisten Autofunkgeräte können das, aber sie sind auf das Telefonieren beschränkt und mit etwas mehr Glück können Sie auf Ihre Ansprechpartner zugehen.

Deshalb möchte ich Ihnen nach und nach diverse Optionen zur Aufwertung Ihres Autos aufzeigen und Ihnen damit den Anstoß für Ihr ganz individuelles und zeitgemäßes "Radioprogramm" liefern. Während der Fahrt kann ich viele Beiträge hören und nur weiterempfehlen. Der Firmensprecher von der Firma Beelkin, Herr Dr. med. Karsten Kunert, hat mir auf meinen Wunsch hin das Gerät "AirCast Auto" geschickt, damit ich es mir diesmal genauer ansehen kann.

Ich habe es geschafft und möchte meine Erfahrung mit all denen teilen, die nach einer drahtlosen Hörlösung für das Radio suchen. Auf diese Möglichkeiten des Produktes beschränkt ich mich. Auch als Freisprechanlage dient das System. Vier Grundvoraussetzungen müssen gegeben sein: 1. Sie müssen wissen, wie Sie eine MP3-Datei (in diesem "Musik"-Format können Sie auch unsere Podcast-Sequenzen herunterladen) auf Ihr Handy oder Handy laden und dort wiedergeben.

Dies ist mit fast jedem Handy oder Handy in allen Preiskategorien möglich, auch wenn es schon seit mehreren Jahren auf dem Rücken liegt. Dein Autofunkgerät muss eine AUX-Buchse haben. Manchmal findet man sie unmittelbar am Funkgerät, manchmal im Handabteil, manchmal in oder an der Armlehne oder auch - wie zum Beispiel in meinem Auto - an der Rückwand der Mittelstütze (weil natürlich für die Fondpassagiere gedacht).

Sie müssen wissen, wie Sie auf Ihrem Handy oder Ihrem Handy die Funktion für die Verbindung mit einem anderen Bluetooth-Gerät aktivieren können (ist ein einmaliges Ereignis). Bitte beachten Sie auch hier das Benutzerhandbuch Ihres Mobiltelefons oder Ihres Mobiltelefons, falls Sie dies noch nie getan haben. Wenn Sie jetzt nämlich etwas weniger als 40 EUR bezahlen - das ist der " Luftsender Auto " von Belgien - dann steht dem zukünftigen drahtlosen Genießen von Radiosendungen, Musik, Internet-Radio oder Audiobüchern über das Radio nichts mehr im Weg.

Damit können Sie auch ein über das Internet aufladbares Endgerät anschließen. Sinnvollerweise das Handy oder ein anderes Zubehör teil, wenn sich das Handy ohnehin in einem Ladegerät befindet und über dieses belastet wird. Wenn der Außenring des Drehknopfes nun mit Spannung gespeist wird (Zündung an!?), glüht er genau und witzig genug, aber wirklich genau in dem Orange-Ton, den ein BMW-Besitzer von seiner Instrumenten-Beleuchtung kannte.

Sofern nun auch der Klinken-Stecker vorhanden ist, ist die AUX-Buchse, die erste und einzige Kopplung eines Handys oder Smartphones mit dem "Aircast Auto" möglich. Senden Sie dazu Ihr Handy oder Handy über das Bluetooth-Menü in den Such-Modus und betätigen Sie umgehend den Drehknopf, bis der Lichtring orangen aufleuchtet ("orange") (dauert einige Sekunden).

Wenn Sie am Telefon nach einem Kennwort verlangt werden, geben Sie vier Mal "0" (Null) ein. Anschließend sind das "Aircast Auto" und das Handy oder das Smart-Phone virtuell miteinander verbunden, was sie daran erkennen, dass der Lichtring nun blauschimmernd ist. Unglücklicherweise kann nur ein einziges Bauteil fest mit dem "Aircast Auto" gekoppelt werden. Dadurch besteht die ganz reizvolle Gelegenheit, das Handy eines Fahrgastes anzuschließen, ohne das Verfahren abermals durchzugehen.

Es gibt auch Menschen, die zwei Mobiltelefone mit sich führen (müssen), ein Privat- und ein Geschäftstelefon. Keine Geräusche sind hörbar - kabelloses Hörvergnügen in CD-Qualität ist an der Tagesordnung! Das Hören von Radiosendungen im Auto ist erstklassig und hochwertig. Sie können einen iPod oder Ihre Lieblingsmusik, Playlist, etc. entweder von Ihrem Handy aus oder, falls vorgewählt, durch Antippen des Steuerkopfes abspielen.

Mit einem Doppeltipp wird der folgende Titel abgespielt (nicht von allen Telefonen möglich, funktioniert aber auf jeden Fall mit Ihrem Handy und iPod). Ansonsten ist das Arbeiten mit dem "Aircast Auto" eigentlich ganz unkompliziert: Sie steigen ins Auto, stecken Ihr Handy in das Ladegerät oder lassen es in der Tasche, tippen bei eingeschalteter Motorhaube oder eingeschalteter ZÃ?

Bei ausgeschaltetem Triebwerk (Zündung) hört die Musikwiedergabe auf und das Aggregat erlischt. Auf diese Weise wird das Teil beweglich und Sie können es an einen anderen Ort bringen. Auch die Freisprechfunktion des Gerätes klingt recht gut - jedenfalls auf dem Blatt. Aber ich benutze die integrierte Freisprecheinrichtung meines Fahrzeugs, da ich sie über das Steuerrad steuern und die Kontaktinformationen über das Navigationssystem wählen kann.

Bei fast 40 EUR erhält man ein klares Mehr an drahtlosem, stressfreiem Podcast-Vorteil via Radio. Wer die technische Anforderung im Auto nicht findet, wird laut Kundenwunsch ein Schwester-Modell auf den Weg bekommen, das über eine Mini-Radiostation (FM-Sender) Musik und Videos an das Radio gibt.

Falls das Produkt auf dem Handel erhältlich ist, werde ich auch hier einen Test erwerben. Ich finde das Modell BTH 300 von der Firma in diesen Bereichen auch spannend, aber ich konnte es nicht an ein Handy anschließen, da mir kein anderes Handy zur Hand war. Bald werde ich die Gelegenheit haben, den "Aircast Auto" mit einem Mobiltelefon von Nokias zu erproben.

Möglicherweise kann der eine oder andere Zuhörer über seine Erfahrung in einem Kommentar mit anderen Mobiltelefonen und/oder anderen Lösungsansätzen erzählen. Viele Zuhörer sind dafür sicher sehr froh. Nicht zuletzt, wenn noch nicht getan, nehmen Sie bitte an der Befragung auf der rechten Bildschirmseite teil.

Auch interessant

Mehr zum Thema